US-Feuerwehr rettet Hamster mit winzigem Sauerstoff-Schlauch

Beatmung für einen Mini-Hamster: Dieses Foto vom Einsatz twitterte die Feuerwehr von Lacey.
Beatmung für einen Mini-Hamster: Dieses Foto vom Einsatz twitterte die Feuerwehr von Lacey.
Foto: Lacey Fire Department via Twitter
Tierischer Erste-Hilfe-Einsatz für die Feuerwehr im US-amerikanischen Ort Lacey: Nach einem Brand haben die Einsatzkräfte dort eine Hamster-Familie beatmet. Das Foto, das ein Tier mit einem winzigen Sauerstoff-Schlauch zeigt, macht die Runde im Internet und begeistert viele Tierfreunde.

Lacey. Man muss schon genau hingucken um zu erkennen, was sich da in der Hand des Feuerwehrmannes abspielt: Da liegt ein winziges Fellbündel, kaum so groß wie ein Daumen. Und dann ist da ein Schlauch, nicht dicker als ein herkömmlicher Strohhalm. Das Bild, das die Feuerwehr von Lacey im US-Bundesstaat Washington jetzt via Twitter in die Welt hinausgeschickt hat, zeigt einen Fall von tierischer erster Hilfe: Bei ihrem Einsatz retteten die Feuerwehrleute eine Hamster-Familie.

"'Oreo', 'Madonna' und die Baby-Hamster werden mit Sauerstoff behandelt", schrieb die Feuerwehr bei Twitter zu dem Foto. Und erklärte, die Einsatzkräfte seien "ausgebildet und speziell ausgerüstet, um Tiere zu versorgen, die aus einem brennenden Haus gerettet wurden".

Viel Lob für Einsatzkräfte

Die Hamster wurden offenbar beim Brand eines Mobilwohnheims gerettet. Nachdem das Feuer gelöscht war, nahmen sich die Einsatzkräfte die Tiere vor - und twitterten ein weiteres Foto, das einen der Hamster im Käfig zeigt.

Die Fotos machen seitdem die Runde in den Sozialen Netzwerken - und sorgen für Begeisterung bei vielen Nutzern. "Bravo!", schreibt eine Userin bei Facebook, "Kleintiere sind auch nur Menschen. Gute Arbeit, dass ihr euch selbst um die kleinen Lebewesen kümmert." (we)