Im Urlaub: Vater und Sohn (4) ertrinken im Meer – schrecklich, was die Menschen am Strand dann machen

Während des Urlaubs an der Costa Brava sind ein Vater und sein Sohn im Meer ertrunken. (Symbolfoto)
Während des Urlaubs an der Costa Brava sind ein Vater und sein Sohn im Meer ertrunken. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Alexander Pohl

Ein Urlaub in Spanien ist für eine junge Mutter aus Frankreich zum Albtraum geworden. An der Playa de Riells de L´Escala sind ihr Sohn (4) und ihr Mann (29) am Samstag ertrunken, berichtet das spanische Portal 20minutos. Der Strand liegt an der Costa Brava in Spanien und ist ein beliebter Urlaubsort. Badegäste haben den Rettungseinsatz gefilmt.

Urlaub: Vater und Sohn ertrinken im Meer

Gegen 15.30 Uhr wurde am Samstag mehrmals der Notruf gewählt, weil Badegäste einen ertrinkenden Jungen im Meer entdeckt hatten. Als Rettungsschwimmer den Vierjährigen aus dem Wasser zogen, war er bereits bewusstlos.

+++Langeoog: Urlauber gehen am Strand spazieren und entdecken toten Mann aus NRW+++

Die Mutter war währenddessen auch vor Ort und hat angegeben, dass sie nicht wisse, wo der Vater ihres Sohnes sei. Vater und Sohn seien gemeinsam ins Wasser gegangen. Von dem Mann fehlte allerdings jede Spur.

Rettungskräfte suchen nach verschwundenem Vater

Ein Helikopter, Feuerwehrmänner und die Seenotrettung haben deshalb die Suche nach dem 29-Jährigen aufgenommen. Gegen Nachmittag gab es dann die traurige Gewissheit: Mithilfe einer Wärmebildkamera wurde der Mann wurde in drei Metern Tiefe im Meer gefunden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mallorca: Familienvater auf offener Straße verprügelt – dann kommt SIE ums Eck

Familie kommt aus Urlaub zurück: Als sie in die Regentonne schaut, bleibt ihr das Herz stehen

• Top-News des Tages:

„Fernsehgarten“ (ZDF): Mega-Eklat! Auftritt von Luke Mockridge sorgt für Rätsel – Experte hat krassen Verdacht

Michael Schumacher: Widerliches Krankenhaus-Video aufgetaucht – Fans außer sich vor Wut

-------------------------------------

Nachdem sie ihn aus dem Wasser gezogen hatten, haben die Rettungskräfte noch versucht, ihn zu reanimieren. Für den 29-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Badegäste versammeln sich und filmen

Wie ein Video von einem Twitter-Nutzer zeigt, hat sich während des Einsatzes eine Menschentraube angesammelt. Während der Mann wiederbelebt wurde, filmten Badegäste den Vorfall und versammelten sich um den Helikopter.

Während des Vorfalls wehte am Strand eine grüne Fahne. Diese zeigt an, dass im Meer geschwommen werden durfte und keine Gefahr bestand, berichtet 20minutos. Warum der Vater und sein Sohn trotzdem ertrunken sind, ist bislang unklar. (lmd)

 
 

EURE FAVORITEN