Urlaub: Junge Frau mietet Villa für 6000 Euro in Kroatien – dann bekommt sie einen heftigen Schock

Ein Urlaub in Kroatien endete im Desaster.
Ein Urlaub in Kroatien endete im Desaster.
Foto: imago images / Pixsell

Das haben sich diese Urlauberinnen sicher anders vorgestellt!

Urlaub ist eigentlich zur Entspannung da. Eigentlich. Für viele Touristen ist die kroatische Insel Hvar nicht ohne Grund ein beliebtes und traumhaftes Reiseziel für. Sie dient gut dazu, die Seele baumeln zu lassen.

Doch für zwei junge Frauen aus Frankreich lief so ziemlich alles schief, was schieflaufen konnte.

Eigentlich war für den Urlaub mit insgesamt zehn Personen eine Villa auf der kroatischen Insel gebucht. Doch als sie an dem angegebenen gebuchten Ort ankamen, entdeckten sie weit und breit keine Villa.

Stattdessen das: Baustellen und Brachland!

Urlaub: Junge Frauen buchen Villa – vor Ort erleben sie einen Schock

Der Preis für das eigentlich gebuchte Haus über das Reiseportal „Booking.com“: 6420 Euro. Auf Twitter teilte sie ein Video, was sie für den stolzen Preis geboten bekam. Rein gar nichts..

Im Video stehen sie und eine Freundin irgendwo im Nirgendwo. Dazu schrieb sie:

  • „Wir sind heute, dem 18.8.19 in Kroatien angekommen. Die Villa, die wir auf Hvar für eine 10-köpfige Gruppe für 6420 Euro gebucht haben, hat sich als Betrug herausgestellt. Nachdem der Kundenservice beim ersten Gespräch einfach aufgelegt hat sind die einzigen Lösungen eine Rückerstattung der Kosten innerhalb 10 Werktage oder die Buchung einer anderen Villa auf unsere Kosten. Wir stehen jetzt in Split ohne Unterkunft und ohne Lösung.“

In weiteren Tweets behauptete sie, dass das Problem eigentlich hätte bekannt sein müssen. Demnach erzählten mehrere Nachbarn den beiden, dass sie nicht die ersten Urlauber wären, die eigentlich die versprochene Villa erwartet hatten. Wie also kann es sein, dass auch diese Frauen darauf reingefallen waren?

------------------------------------

• Mehr Themen:

Europapark Rust: Kette von Achterbahn gerissen

Weltall: Forscher machen sensationelle Entdeckung in unserer Galaxie

• Top-News des Tages:

„DSDS“-Schock: Casting wird zu Katastrophe für RTL

Michael Schumacher: Widerliches Video aus dem Krankenhaus aufgetaucht – Fans unter Schock

-------------------------------------

Booking meldete sich zum Vorfall

In ihren Tweets markierte sie das Reiseportal stets mit. Und vielleicht nicht zuletzt durch die große Aufmerksamkeit, die ihre Posts in dem Netzwerk erhielten, wurde ihr tatsächlich geholfen.

Reiseanbieter erstattet Kosten zurück

Dem französischen Nachrichtenmagazin „L'Obs“ teilte „Booking.com“ am späten Dienstagnachmittag mit, dass sie den Betrugsopfern die Kosten zurückerstattet hätten.

Rückerstattung, Kostenübernahme, finanzielle Entschädigung

Weiterhin sollen sie neben der Rückerstattung auch die Buchung einer neuen Unterkunft übernommen sowie den Geschädigten eine finanzielle Entschädigung angeboten haben. Immerhin.

Reiseportal löscht Fake-Villa aus Katalog

Anschließend hat das Reiseportal die Fake-Villa aus seinem Angebotskatalog entfernt. Bleibt nur zu hoffen, dass die jungen Französinnen ihren Urlaub in Kroatien doch noch genießen konnten. (db)

 
 

EURE FAVORITEN