Veröffentlicht inPanorama

Unordnung im Badezimmer treibt Ehemann in den Wahnsinn – daher schreibt er diese ungewöhnliche Liebeserklärung

14973A0063FA52C8.jpg
ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine schwarz-rot-goldene Zahnpasta und drei Zahnbürsten in deutschen Nationalfarben stehen am 09.06.2016 in Berlin in einem Glas. Tuben stehen in jedem Badezimmer. Aber wer stellt sie her? Foto: Monika Skolimowska/dpa +++(c) dpa - Nachrichten für Kinder+++ Foto: dpa
  • Weil seine Frau im Bad total unordentlich ist, schreibt ein Engländer diese Liste für sie
  • Sieben Punkte zählt er auf, auch dabei: nach dem Toilettengang bitte spülen

Brisbane. 

Die Zahnpastatube wurde nicht wieder zugedreht, das nasse Handtuch einfach in die Ecke gepfeffert und überall liegen Haare rum – kurzum: Chaos im Badezimmer. Ein Trennungsgrund für ansonsten glückliche Paare? Nein, fand ein Mann aus Brisbane. Und eben, weil er seine Frau so sehr liebt, wie er schreibt, klebte er ihr eine Liste an den Badezimmerspiegel – mit all den Punkten, die ihn nerven.

„Babe“, beginnt er seine ungewöhnliche Liebeserklärung, „weißt du noch, als du vor 20 Tagen gesagt hast, ich weiß, dass dich meine Badezimmer-Gewohnheiten nerven? Du wolltest dich ändern. Leider ist es schlimmer geworden.“ Auf Liste, die der Radiosender ABC Brisbane veröffentlicht hat, stehen insgesamt sieben Punkte, die bei ihm mittlerweile für „Badezimmer-Überraschungs-Angst“ sorgen.

Mann räumt seiner Frau offenbar zu viel Raum ein

Noch dazu findet sich Rosies Mann ungerecht behandelt. Immerhin hat seine Frau vier Schubladen voller Make-up, Lippenstifte und anderer „Girl-magic“ – während er nur eine hat. Dann beginnt er seinem Ärger Luft zu machen: „Wie schwer kann es sein, den Deckel wieder auf die Zahnpastatube zu packen?“, schreibt er. Würde er sie nicht so lieben, hätte er die Zahnpasta eventuell vergiftet, um ihre eine Lektion zu erteilen.

Doch damit hört die Liste nicht auf. Offenbar nutzt seine Frau Rosie gerne Männerprodukte. Sein Haargel, sein Deo und auch seinen Rasierer. Was sein Großvater wohl dazu gesagt hätte, würde der wissen, dass seine „bessere Hälfte“ seinen Rasierer benutze, schreibt der ordnungsliebende Mann. Denn dieser lehrte ihn einst: Teile nie deinen Rasierer.

Toilettenspülung? Fehlanzeige

Dann erklärt er seiner Frau noch, wofür Handtuch-HALTER sind, dass sie auch mal den Müll rausbringen könne und ein „Flush“ (dt: Spülung) mehr als ein gutes Händchen beim Poker wäre.

————-

Auch interessant:

Immer mehr Paare lassen sich nach 40, 50 Jahren scheiden

Frauen brauchen lange im Bad – das denken zumindest Männer

Unglaubliche Liebesgeschichte: Frau verliebt sich in Fakeprofil – und findet dadurch ihre große Liebe

————-

Die Facebook-Nutzer reagieren ganz unterschiedlich auf den Post. „Dead men walking“, schreibt jemand belustigt.. Eine Dame meint, sie selbst wäre nicht so schlimm. Eine andere Nutzerin wiederum geht noch einen Schritt weiter: „Ich würde mich scheiden lassen. Niemand ist diese konstante Belästigung wert.“ Der Großteil findet die Liste aber vor allem lustig.

Alles soll besser werden

Dem Fernsehsender ABC gelobte die nachlässige Frau, sich zu bessern. „Es war ein schriftlicher Warnschuss, mein erster und mein letzter“, sagte sie. (ln)