Tod des jungen Löwen Bagani im Erfurter Zoo gibt Rätsel auf – sogar die Kripo ermittelt

Löwe Bagani ist am Freitag tot im Gehege des Thüringer Zooparks in Erfurt tot aufgefunden worden.
Löwe Bagani ist am Freitag tot im Gehege des Thüringer Zooparks in Erfurt tot aufgefunden worden.
Foto: Sebastian Willnow / dpa
  • Der junge Löwe Bagani starb unter mysteriösen Umständen in seinem Gehege im Erfurter Zoo
  • Nun ermittelt unter anderem die Kripo

Erfurt.  Der Junglöwe Bagani ist am Freitagmorgen tot im Gehege des Thüringer Zooparks in Erfurt gefunden worden. „Eine Hiobsbotschaft. Wir sind alle geschockt“, sagte Direktorin Sabine Merz wenige Stunden nachdem die Pflegerin Sabine Fuß das tote Tier nahe der Tränke entdeckt hatte.

Der knapp drei Jahre alte Löwe war im Februar aus dem französischen Zoo Parc de Félins in Lumigny-Nesles-Ormeaux gekommen. Noch am Vortag sei er putzmunter gewesen und habe keine Anzeichen einer Erkrankung gezeigt, berichtete Merz.

Löwe Bagani sollte Nachwuchs zeugen

Bagani sollte mit dem gleichaltrigen Weibchen Basket für Nachwuchs sorgen. Der Löwe ist das Wappentier des Freistaates Thüringen.

-------------------

Auch interessant:

Löwe Bagani erstickt Artgenossin Ribat im Zoo

Nach Unwetter und vermeintlichem Raubtierausbruch: Deswegen bleibt der Zoo in der Eifel bis auf weiteres geschlossen

Horror-Angriff im Zirkus: Tiger und Löwe attackieren Pferd

-------------------

Es werde in alle Richtungen einer möglichen Todesursache geforscht: Innere Organe, Bakterien- oder Viren-Befall, Parasiten, auch eine Vergiftung werde nicht ausgeschlossen, sagte Merz. Die Kriminalpolizei sei einbezogen.

Bagani werde bereits im Institut für Veterinär-Pathologie der Universität Leipzig untersucht. Der Tod eines so jungen Löwen sei absolut ungewöhnlich: „Er war jung, kräftig und gesund.“ Der Zoopark hofft deshalb auf schnellstmögliche Ergebnisse aus Leipzig, auch um der Angola-Löwin bald wieder einen Partner an die Seite geben zu können.

Bagani erstickte kranke Artgenossin

Basket hat am Freitag im Gehege nach Bagani gesucht und ihn inbrünstig gerufen. „Die beiden waren ein Traumpaar: tolles Aussehen, schönes Fell, verspielt“, sagte Merz. „Leider ist sie noch nicht schwanger geworden.“ Es sei bei so jungen Tieren durchaus nicht ungewöhnlich, dass es eine Zeit dauern könnte.

Der Zoopark hat laut Merz bereits mit den Koordinatoren des weltweiten Zuchtprogramms Kontakt aufgenommen, um einen möglichen neuen Partner für die Löwin zu finden.

Bereits vor wenigen Monaten gab es einen Skandal im Löwengehege des Erfurter Zoos: Damals drückte Bagani einer kranken Löwin die Kehle zu und erstickte sie, wie du hier erfährst. (leve, mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN