Tim Mälzer muss bei „Kitchen Impossible“ Ekel-Zutat erschmecken – Zuschauer angewidert

In der aktuellen Folge von „Kitchen Impossible“ auf Vox trat Tim Mälzer gegen Tanja Grandits an.
In der aktuellen Folge von „Kitchen Impossible“ auf Vox trat Tim Mälzer gegen Tanja Grandits an.
Foto: MG RTL D

In der Vox-Sendung „Kitchen Impossible“ musste sich Star-Koch Tim Mälzer am Sonntagabend einer ganz besonderen und auch eher ekligen Herausforderung stellen. Doch er konnte diese Ekel-Zutat einfach nicht erschmecken.

Auf seiner kulinarischen Rundreise schickt seine Konkurrentin Tanja Grandits ihn nach Spanien und Österreich. „Spanien ist für mich ein Homerun. Habe Teile meiner Freizeit in Spanien verbracht“, sagt Tim Mälzer schon im Vorfeld ganz selbstsicher zum Duell bei „Kitchen Impossible“ auf Vox.

„Kitchen Impossible“ bei Vox: Star-Koch Tim Mälzer muss Karpfenmilch erschmecken

In Graz wird ihn dann das erste Gericht in einer Box serviert. „Ui, mmmhh. Das ist gut. Das sieht aber sehr fein aus. Traumhaft schön anzuschauen“, sagt er noch beim Anblick des Gerichts.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Kitchen Impossible“: Starkoch soll Spanferkel machen – doch als er den Originalkoch sieht, fällt er aus allen Wolken

Lotto: Verrückte Lotto-Ziehung am Samstag - gespanntes Warten auf Quoten

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch (15) aus Berlin wohl tot: Polizei steht vor entscheidendem Rätsel

Markus Lanz im ZDF: Krankenpfleger mit krasser Forderung – Kevin Kühnert begeistert

-------------------------------------

Dann liest er die kryptische Botschaft dazu vor: „Lieber Tim, als Koch bist du wie Spermien. Nur alle paar Millionen Mal landest du einen Treffer.“ Doch mit diesem Hinweis kann er nichts anfangen.

Und dann stellt der österreichische Koch Walter Triebl die Mahlzeit vor. Dabei will er steirische Klassiker modern interpretieren: Sterirische Klachelsuppe mit Breinwurst sowie Stör mit gebackener Karpfenmilch. Karpfenmilch klingt erst einmal nicht verdächtig. Doch es sind Spermien. „Dabei handelt es sich um männliche Samen - oder Samenstränge vom Karpfen. Das ist der Gegenpart von weiblichen Rogen“, so Triebl. „Kennt wahrscheinlich nicht jeder“. Es sei auch schwierig zu erkennen, gibt er zu.

„Auf Karpfenwichse bin ich nicht gekommen.“

Mälzers Fazit zwischendurch: „Rahmig, ragoutartig. Lecker.“ Doch die Karpfenmilch errät er nicht. Es könnte Backenfett aus dem Fischkopf sein, meint der Koch. Hinterher gibt er aber zu: „Auf Karpfenwichse bin ich nicht gekommen.“

Bei Twitter sind die Nutzer angeekelt. „Karpfenmilch klingt gesund und drollig. Karpfensperma aber doch eklig“, schreibt beispielsweise ein Nutzer mit einem Smiley, der sich fast übergeben muss.

Aus Quotensicht hat sich Mälzers Aktion jedenfalls gelohnt. „Kitchen Impossible“ holte am Sonntag einen sensationellen Markanteil von 13,4 Prozent - der beste Wert der laufenden Staffel.

Wie Tim Mälzer diesmal bei Kitchen Impossible auf Vox abgeschnitten hat, kannst du hier online bei TVnow nachschauen. (js)

 
 

EURE FAVORITEN