Veröffentlicht inPanorama

Darum kehrt Til Schweiger in die „Lindenstraße“ zurück

7_ich_stelle_mich_til_schweiger~7f07be64-5a38-4eb6-a61c-988a127f0de7.jpg
WDR Fernsehen ICH STELLE MICH, "Til Schweiger", am Sonntag (11.06.17) um 21:45 Uhr. Nach 25 Jahren wieder in der der "Lindenstraße". Til Schweiger (r) und Andrea Spatzek (l). © WDR/Steven Mahner, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung bei Nennung "Bild: WDR/Steven Mahner" (S2+). WDR Presse und Information/Bildkommunikation, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildkommunikation@wdr.de Foto: WDR/Steven Mahner
  • Til Schweiger muss in einer WDR-Show Rede und Antwort stehen
  • Dabei gibt es auch ein Wiedersehen mit der „Lindenstraße“ und früheren Lieben

Berlin. 

25 Jahre ist es her. Von 1990 bis 1992 spielte Til Schweiger in der „Lindenstraße“ den Jo Zenker, heimlich verliebt in seine Stiefmutter Gaby (Andrea Spatzek). Nun trifft Deutschlands bekanntester Schauspieler noch einmal auf seine damalige Liebe – in der WDR-Sendung „Ich stelle mich“.

Moderatorin Sandra Maischberger nimmt den 53-Jährigen mit auf eine Zeitreise in die Anfänge seiner Karriere. Natürlich ist da auch die „Lindenstraße“ ein Thema. Maischberger nimmt Schweiger mit zu einem Setbesuch.

Schweiger wird mit Besuch in der „Lindenstraße“ überrascht

Der Darsteller wusste von davon nichts, wie Sandra Maischberger der „Bild“ erzählte. „Wir waren bis zuletzt nicht sicher, wie Til Schweiger auf unseren ,Überfall’ reagieren würde. Was dann passierte, zeigt: der ,Lindenstraße’ ist eine große Liebesgeschichte verloren gegangen.“ Denn am Set trifft Schweiger wieder auf Gaby Zenker.

Aber auch eine andere große Liebe aus der Vergangenheit kommt in „Ich stelle mich“ zu Wort. Schweigers Ex-Freundin Nika von Altenstadt, mit der er ganz am Anfang seiner Karriere liiert war, plaudert über ihre Beziehung.

„Bist du immer ganz nüchtern?“

Sandra Maischberger wird 60 Minuten mit Til Schweiger verbringen. Zeit, um auch mal seine politischen Ambitionen abzuklappern. Der Schauspieler mischt sich immer wieder in aktuelle Debatten ein und sagt gerne seine Meinung.

Vor allem auf Facebook teilt Schweiger immer wieder aufsehenerregende Posts – mit vielen Ausrufezeichen. Eine Eigenschaft, über die sich Jan Böhmermann gerne mal lustig macht.

Sandra Maischbergers provokante Frage: „Bist du immer ganz nüchtern, wenn du das schreibst?“ Die Antwort dazu gibt es dann am Sonntag um 21.45 Uhr im WDR. (jha)