„The Voice Senior“: Zuschauer wüten nach Finale - „Respektlos“ und „Unwürdig“

Sänger Dan Lucas und sein Coach Sasha stehen am Rande der Sat.1-Show "The Voice Senior" zusammen. Im Finale der Castingshow kürte ein Großteil der Fernsehzuschauer den 64-Jährigen Lucas zum Gewinner.
Sänger Dan Lucas und sein Coach Sasha stehen am Rande der Sat.1-Show "The Voice Senior" zusammen. Im Finale der Castingshow kürte ein Großteil der Fernsehzuschauer den 64-Jährigen Lucas zum Gewinner.
Foto: dpa
  • „The Voice Senior“ bei Sat.1: Im Finale fehlten Jury und Publikum fast komplett
  • Das ärgerte Fans der Sendung extrem, sie lösten mit ihrer Kritik einen Shitstorm aus
  • Der Sender erklärt nun, wie es zu der skurrilen Aufzeichnung gekommen ist

Berlin. Die Fans der Casting-Show „The Voice Senior ärgern sich gewaltig. In einer sehr skurrilen Finalsendung gewann der Ost-Rocker Dan Lucas die erste Staffel der Casting-Show. Doch weder die Coaches, noch das große Publikum waren dabei anwesend. Wie kann das sein?

Die Fans finden das „unwürdig.“ Für den Sender setzte einen Shitstorm.

Videobotschaft: Jury drückte Schützlingen aus der Ferne die Daumen

Publikum und die Jury nahmen einfach nicht an der Siegerehrung teil. Stattdessen meldeten sich BossHoss, Yvonne Catterfeld (39), Mark Forster (34) und Sascha (46) per Videobotschaft zu Wort.

Sie drückten ihren Schützlingen somit eher aus der Ferne die Daumen. Das kam bei den TV-Zuschauern weniger gut an, als der Sender offenbar erwartet hatte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Wenn du diese 2-Euro-Münze hast, liegen vielleicht über 50.000 Euro in deinem Portemonnaie

Escape-Room-Spiel endet tödlich: Fünf Mädchen sterben

Frau liegt 14 Jahre im Koma – dann bekommt sie ein Baby

-------------------------------------

Unwürdiges Finale? Nutzer kommunizieren Entrüstung über soziale Kanäle

Denn die Fans zeigten sich vor allem auf sozialen Kanälen zutiefst verärgert. Das Finale sei „unwürdig“ und das Verhalten der Jury sei respektlos, vor allem gegenüber Gewinner Dan Lucas, so die Nutzer.

Sat.1 äußert sich zu Shitstorm und erklärt Sendung - „aus produktionstechnischen Gründen“

In einer Stellungnahme äußerte sich Sat.1 nun zum Unmut der Fans. Der Grund dafür, dass die Jury nicht vor Ort nicht dabei sein konnte war, dass die Sendung bereits im Dezember aufgezeichnet werden musste.

Diese Entscheidung sei „aus produktionstechnischen Gründen gefallen.“

Nutzer geben sich mit Stellungnahme des Senders nicht zufrieden

„Damit Ihr live abstimmen könnt, haben wir diesen Weg gewählt“, so der Sender weiter. Doch die Fans geben sich mit dieser Erklärung größtenteils nicht zufrieden.

So schreibt zum Beispiel Nutzer HOK zur Stellungnahme von Sat.1: „Ich muss aus konsumtechnischen Gründen zukünftig darauf verzichten, euer Programm zu konsumieren.“

Ob der Sender diesen Weg, das Finale von „The Voice Senior“ auszustrahlen, noch ein zweites Mal beschreiten wird, bleibt offen.