Tatort: Irre Neuerung – DAS gab es in der ARD noch nie

Unter besonderen Umständen ist ein neuer Tatort gedreht worden. (Symbolfoto)
Unter besonderen Umständen ist ein neuer Tatort gedreht worden. (Symbolfoto)
Foto: WDR

Sonntagabend, 20.15 Uhr. Regelmäßig fesselt der Tatort die Zuschauer um diese Zeit an den Fernseher. Jetzt haben sich die Macher etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

In einem neuen Tatort mit dem Titel „Gut und Böse“ führt Jan Georg Schütte Regie. Der ist vor allem dafür bekannt, dass er gerne ohne ein festes Drehbuch loslegt und filmt. Genau das ist jetzt auch beim Tatort der Fall. Und noch eine Neuerung gibt es: Erstmals treffen unterschiedliche Ermittler-Teams in einem Tatort aufeinander.

Tatort in der ARD: Das hat es in der Serie noch nie gegeben

So sind Anna Schudt und Jörg Hartmann vom Dortmunder Tatort vertreten, aber auch Friederike Kempter aus dem Münsteraner Ermittlertam und Schauspieler Bjarne Mädel. Sie alle arbeiten in dem improvisierten Tatort an einem schwierigen Fall zusammen. Die Ermittler sollen eine Mordserie beenden, der bereits vier Polizisten zum Opfer fielen. Bei den Ermittlungen wird sich noch herausstellen wer von ihnen „gut“ oder „böse“ ist.

Das wollte sich auch NRW-Ministerpräsident Armin Laschet nicht entgehen lassen und stattete dem Set einen Besuch ab.

Produzent Uli Aselmann erklärt in einer Pressemitteilung des WDR: „Mit diesem besonderem Ensemble sind die spannenden Dreharbeiten eine große Freude und einzigartige ‚Aufregung‘ gewesen, die das gesamte Team in Atem hielt. Das wird sich sicher auch auf die Zuschauer übertragen!"

------------------------------------

• Mehr Themen:

Tatort in der ARD: Zuschauer diskutieren über bestialische Szene – „FSK18!“

„Tatort“ in der ARD: DAS ging den Zuschauern richtig auf die Nerven

• Top-News des Tages:

Beziehungsdrama in Neuss – DSDS-Kandidat erschießt seine Freundin auf offener Straße

Armbrust-Tote in Passau: Obduktionsergebnis liegt vor – ein Detail wirft weitere Fragen auf

-------------------------------------

Tatort: Fans müssen sich noch ein wenig gedulden

Ausgestrahlt wird der improvisierte Tatort voraussichtlich am 1. Januar 2020. Bis dahin müssen sich die Tatortfans noch etwas gedulden. (lmd)

 
 

EURE FAVORITEN