Fernsehgarten-Moderatorin Kiewel kritisiert Tagesschau scharf - „Man muss die Wahrheit berichten“

Nimmt die Tagesschau in die Kritik: Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel.
Nimmt die Tagesschau in die Kritik: Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel.
Foto: dpa

Andrea Kiewel ist eigentlich für seichte Unterhaltung bekannt. Seit 2009 moderiert sie durchgehend den ZDF-Fernsehgarten, arbeitete zuvor für Unterhaltungsformate wie „Rach tischt auf“ oder „Die ZDF Hitparty“. Doch nun meldet die 53-Jährige sich mit einem ungewöhnlichen politischen Beitrag zu Wort - und nimmt die Tagesschau ins Visier.

In einem Gastbeitrag für die „Jüdische Allgemeine“ kritisiert Kiewel die Berichterstattung der Tagesschau im Israel-Palästina-Konflikt. Sie bezichtigt den Sender, falsch berichtet zu haben.

Tagesschau hat laut Kiewel falsch berichtet

Denn die Tagesschau hat ihrer Meinung nach am Dienstag einen Beitrag zum Konflikt im Gaza-Streifen fälschlicherweise mit den Worten „Nach schweren Angriffen der israelischen Armee auf den Gazastreifen …“ eingeleitet. Das sei nicht richtig. Kiewel befand sich zum Zeitpunkt des Angriffs selbst in Tel Aviv.

+++ Rammstein mit „Deutschland“-Video: KZ-Skandal? Regt euch wieder ab! +++

„Liebe Kolleginnen und Kollegen der ARD, Sie irren sich! Ich war vor Ort, als es losging mit den Raketen aus Gaza. Die Reaktion der israelischen Armee darauf war – wie der Name schon sagt – eine Reaktion. Man muss Israel nicht mögen. Man kann diesen Staat kritisieren, sich zur Brust nehmen und ihm viele Fragen stellen. Man muss aber, wenn man Journalist ist, die Wahrheit berichten.“

Andrea Kiewel mit harter Kritik

Kiewel geht sogar noch weiter: „Liebe Kolleginnen und Kollegen der 'Tagesschau', ich unterstelle Ihnen gewiss keine bewusste Falschmeldung. Dennoch komme ich nicht umhin, mich zu fragen, wie gestandenen Journalisten so ein Fehler unterlaufen kann?“

+++ „Bares für Rares“ im ZDF: Verkäuferin schockiert Horst Lichter - „Leck mich am...“ +++

Kiewel stellt unmissverständlich klar: „Zuerst beschoss Gaza Israel mit Raketen, dann verteidigte sich Israel mit einem militärischen Manöver. Man muss dies, wie gesagt, überhaupt nicht gut finden, aber man muss sich bitte unbedingt an die Tatsachen halten: Gaza agiert, Israel reagiert.“ (fel)

 
 

EURE FAVORITEN