Sylvie Meis spricht erstmals über das Ende ihrer Verlobung – das war der Trennungsgrund

Die Fernsehmoderatorin Sylvie Meis (39) ist wieder Single.
Die Fernsehmoderatorin Sylvie Meis (39) ist wieder Single.
Foto: Axel Heimken / dpa
  • Wenige Monate nach der Verlobung kam das Liebes-Aus für Sylvie Meis und Charbel Aouad
  • Nun hat sich die 39-Jährige erstmals zum Grund der Trennung geäußert
  • In Zukunft will sie Beziehungen anders angehen

Berlin.  Für Sylvie Meis (39) läuft es derzeit nicht rund. Erst sägte RTL die langjährige „Let’s Dance“-Moderatorin ab, um sie durch Victoria Swarovski (24) zu ersetzen, dann wurde bekannt, dass sie und ihr Verlobter Charbel Aouad bereits seit Monaten getrennte Wege gehen.

Im Gespräch mit der „Gala“ gewährte die Moderatorin nun zum ersten Mal einen Einblick in ihr Gefühlsleben nach der Trennung – und erklärte, wieso ihre Liebe nicht halten wollte.

„Liebe alleine reicht manchmal nicht“

„Es war eine ganz harte Zeit für mich. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich innerhalb eines Jahres verlobe und wieder trenne. Ich habe mit ganzem Herzen ‘Ja’ zu seinem Antrag gesagt. Doch leider reicht Liebe alleine manchmal nicht aus“, sagte Meis.

So romantisch die Vorstellung von einem gemeinsamen Leben mit Aouad auch gewesen sei – im Alltag und in der Realität hätten sie nicht zusammengepasst. „Eine Beziehung auf diese Entfernung funktioniert auf Dauer nicht.“

-----------

Mehr zu Sylvie Meis:

Nach Sylvie Meis’ „Let’s Dance“-Aus: TV-Karriere längst nicht abgeschlossen

„Let’s Dance“: Jetzt spricht Sylvie Meis’ Nachfolgerin

Sylvie Meis kann nicht schwanger werden – das ist der traurige Grund

-----------

Das will Sylvie jetzt anders machen

Hat es Sylvie mit Aouad womöglich etwas überstürzt? Künftig will sie jedenfalls mit anderen Erwartungen an Männer herangehen.

„Ich muss mich von dem Gedanken lösen, dass der nächste Mann, mit dem ich ausgehe, der nächste Ehemann sein muss. Nur, damit er akzeptiert wird“, sagte sie der „Gala“.

„Ich möchte mir im neuen Jahr Platz und Raum gönnen, um etwas normaler mit der ganzen Sache umzugehen. Ich möchte auf ein ganz normales Date gehen – und vielleicht ist dann der Traummann dabei. Vielleicht aber auch nicht.“

(cho)

 
 

EURE FAVORITEN