Stalker-Alarm bei Sarah Lombardi! – Deshalb will sie die Polizei nicht einschalten

Sarah Lombardi: Das sagt sie selbst über ihren neuen Look

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
  • Sarah Lombardi wird von einem Mann verfolgt
  • Der Stalker belästigt die Sängerin schon mehrere Jahre
  • Deshalb will sie nicht die Polizei einschalten

Hamburg.  Neue Single, neuer Look – es läuft derzeit recht gut bei Sarah Lombardi! Doch eine Sache verfolgt die 25-Jährige schon eine Weile. Sarah Lombardi wird seit Jahren von einem Stalker verfolgt. Die Polizei verständigen will das TV-Sternchen aber dennoch nicht.

In einem exklusiven Interview mit der Zeitschrift „Closer“ hat die Sängerin über diese Schattenseite des Lebens in der Öffentlichkeit gesprochen und hat verraten, wie sie mit der Situation fertig wird.

„Ich habe einen Stalker. Er belästigt mich schon seit vielen Jahren“, gibt Sarah Lombardi im Interview zu. „Schon als ich noch mit Pietro zusammen war. Ich habe schon öfter professionellen Rat gesucht. Aber was soll ich groß machen?“

Stalker holt sogar Post aus dem Briefkasten

Auch nachdem die 25-Jährige aus dem Haus ausgezogen ist, das sie damals in ihrer Ehe mit Pietro gemeinsam gekauft hatte, taucht der Stalker noch regelmäßig am Haus der Lombardis auf, das mittlerweile von Sarahs Bruder bewohnt wird.

Der Mann, der um die 40 Jahre alt ist, soll dort sogar die Post aus dem Briefkasten holen und sie öffnen. Die Sängerin besucht ihr ehemaliges Heim deshalb nur noch ungern. Aber sie macht auch klar: „Ich lasse mir nichts gefallen und wehre mich.“

---------------------

Das könnte dich auch interessieren:

Pietro Lombardi äußert sich zu Sarahs Comeback - seine Worte sind einfach nur rührend

Sarah Lombardi postet dieses süße Bild mit Söhnchen Alessio – und wird dafür angefeindet

-------------------

Sarah hat Mitleid mit Verfolger

Sie verurteilt den grenzüberschreitenden Fan jedoch nicht für das, was er tut. Sie hat sogar Mitleid mit ihm – der Grund, warum sie nicht die Hilfe der Polizei in Anspruch nehmen will.

Die 25-Jährige erklärt: „Solche Menschen tun mir leid, und er braucht bestimmt professionelle Hilfe. Ich möchte deswegen auch nicht unbedingt die Polizei einschalten, weil es bis jetzt keine schlimmen Übergriffe gab.“

Fünf Fakten über Pietro und Sarah Lombardi
Fünf Fakten über Pietro und Sarah Lombardi

Stalking-Experte rät zu Hilfe

Sarah Lombardis Verständnis ist einerseits sicher ehrenwert. Psychologe und Stalking-Experte Sebastian Bartoschek meint dennoch: „Sarah nimmt die Sache ernst, will sich nicht einschränken lassen – das macht sie richtig. Aber sie muss klare Grenzen setzen. Die Polizei nimmt solche Dinge immer sehr ernst, und meist ist nach einem Einsatz der Beamten auch Schluss.“

Was meint ihr, ist es richtig, dass Sarah Lombardi nicht die Polizei ruft? Oder sollte sie sich lieber Hilfe von Polizeibeamten holen?

(alka)

 
 

EURE FAVORITEN