Veröffentlicht inPanorama

Was mit Spinnen im Staubsauger passiert, wenn sie aufgesaugt werden

imago70467956h~94a3b3a4-c494-4a4b-97d3-49fa0018c31e.jpg
Hausspinne, Grosse, Winkelspinne !AUFNAHMEDATUM GESCHÄTZT! House spider Size Angle spider date estimated Foto: imago/Manfred Ruckszio
  • Viele Menschen attackieren Spinnen in der Wohnung mit einem Staubsauger
  • Sterben die Tiere nach dem Aufsaugen – oder leben sie weiter?

Berlin. 

Wenn sie in der Wohnung eine Spinne entdecken, greifen viele Menschen zum Staubsauger. Und schwups! – ist das unerwünschte Krabbeltier verschwunden. Doch was passiert mit der Spinne im Staubsauger?

Ob die Spinne nach dem Aufsaugen überlebt, hängt der Onlineplattform „Chip“ zufolge vor allem von der Wattstärke ab, mit der gesaugt wird. Wenn die Wattstärke maximal eingestellt ist, wird die Spinne nämlich mit etwa 100 Stundenkilometer gegen die Innenwand des Staubsaugers geschleudert – und stirbt. Und selbst wenn sie das überlebt, wird sie durch die stickige Luft und die Staubpartikel laut der Fernsehsendung „Welt der Wunder“ langsam erstickt.

Spinne kann in Staubsauger überleben

Ist die Wattstärke jedoch auf einer niedrigen Stufe, kann die Spinne den Angriff laut dem Onlineportal „staubsauger.net“ überleben. Sie könnte dann theoretisch wieder aus dem Rohr herauskrabbeln. In jedem Fall ist das Aufsagen für die Tiere grausam und schmerzvoll. Um den Spinnen das Grauen zu ersparen, kann man sie auch einfach mithilfe eines Behälters, den man mit einem Blatt Papier abdeckt, nach draußen befördern.

Da stört die Spinne keinen mehr und kann in Ruhe weiterleben. Die hier beschriebenen Ergebnisse sind nur für kleinere Spinnen erprobt. Ob man ein Riesenexemplar wie die Spinne, die neulich in Australien die Gäste einer Grillparty erschreckte, überhaupt aufsaugen kann, bleibt fraglich. (leve)