Sparkasse: Riesige Änderung beim Online-Banking – DAS kommt bald auf alle Kunden zu

Die Sparkasse schafft nach dem iTAN-Verfahren auch die smsTAN ab. (Symbolbild)
Die Sparkasse schafft nach dem iTAN-Verfahren auch die smsTAN ab. (Symbolbild)
Foto: imago images / penofoto

Spätestens im Herbst schaltet jede Bank in Deutschland das iTAN-Verfahren für das Online-Banking komplett ab. Bei der Sparkasse steht schon das nächste TAN-Verfahren auf der Abschussliste. Bereits im Juni soll für einige Kunden der Sparkasse auch die smsTAN abgeschafft werden.

Um das Online-Banking weiterhin nutzen zu können, müssen alle Kunden, die noch das smsTAN-Verfahren nutzen, auf ein anderes Verfahren zurückgreifen. Die ersten Sparkassen-Kunden seien bereits per Email darüber informiert worden. Das berichtete futurezone.

Sparkasse: Bank schafft smsTAN ab

Die Zustellung einer TAN-Nummer über das Mobiltelefon sei weniger sicher als andere Methoden, da SMS unverschlüsselt verschickt würden. Damit könnte sie theoretisch jeder abfangen. Um das Online-Banking sicherer zu machen, empfiehlt die Bank zwei andere Verfahren.

Diese zwei Verfahren kannst du bei der Sparkasse nutzen:

  • pushTAN: Dabei erhältst du die TAN auch auf dein Smartphone, allerdings verschlüsselt. Voraussetzung ist ein Handy mit Sparkassen-App. Diese kannst du mit einem Passwort oder deinem Fingerabdruck schützen.
  • chipTAN: Wenn du dein Handy nicht zur Generierung der TAN-Nummer nutzen möchtest, kommt die chipTAN in Frage. Dafür brauchst du einen TAN-Generator und deine Sparkassen-Karte. Das Gerät berechnet dann anhand eines Codes die TAN.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Durch Onlinebanken unter Druck: Sparkasse steht vor Bruch mit Jahrhunderte alter Tradition

Sparkasse: Mann nach Nachricht völlig fassungslos: „Frech!“

• Top-News des Tages:

Mann (81) verstorben – als seine Wohnung ausgeräumt wird, kommt ein unglaublicher Fund ans Tageslicht

Hund stirbt qualvoll in überhitztem Auto – Zettel des Besitzers aus Hattingen macht völlig fassungslos

-------------------------------------

Sparkassen im Ruhrgebiet behalten die smsTAN noch für eine Weile

Auf Nachfrage von DER WESTEN erklärten die Sparkassen in Essen und Dortmund, dass sie die smsTAN vorerst nicht abschaffen würden. „Es ist derzeit das zweithäufig genutzte TAN-Verfahren durch Kunden“, sagt die Sparkasse Dortmund.

Die Sparkasse Essen empfiehlt ihren Kunden dennoch, das sicherere Verfahren mit chip- und pushTAN zu nutzen.

Wechseln des TAN-Verfahrens über das Online-Portal der Sparkasse

Das TAN-Verfahren kannst du ganz einfach wechseln. Im Online-Banking der Sparkasse suchst du unter „Service“ nach „TAN-Alternative“ und folgst den weiteren Anweisungen dort.

Allerdings regelt jede Sparkasse den Umgang mit dem smsTAN-Verfahren selbst, deswegen sind derzeit noch nicht alle Sparkassen-Kunden betroffen. Den Termin für die Abschaffung der smsTAN legt jede Sparkasse selbst fest.

Die Sparkasse steht außerdem vor einem Bruch mit einer alten Tradition. Grund ist die Konkurrenz durch die Online-Banken. Mehr dazu kannst du hier lesen. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN