Senioren zocken: Rentner sind inzwischen schon YouTube-Stars

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
Sie haben keine Ahnung, was sie tun – das macht es so charmant: Bei YouTube probieren Senioren Computerspiele aus. Das hat Erfolg.

Berlin.  Zwei Jahre ist es her, als bei Evelyn Gundlach das Telefon klingelte. Sebastian und Joschka riefen sie an, zwei Freunde mit einer irgendwie lustigen, aber irgendwie auch absurden Idee: Gundlach solle doch bitte für die beiden ein paar Computer- und Videospiele ausprobieren. Sie würde dabei gefilmt und das Ganze würde dann bei YouTube landen.

Gundlach, immer 85 Jahre alt, wusste eigentlich gar nicht so richtig, was die beiden jungen Männer von ihr wollten. Sie hatte gelegentlich als Komparsin für Fernsehen und Film gearbeitet, und dachte sich: Einfach mal machen. Was die Seniorin nicht wusste: Dass sie ein paar Monate später schon ein kleines Internet-Phänomen sein würde und sogar für den YouTube Goldene Kamera Digital Award nominiert ist.

Die Senioren haben auf YouTube fast 370.000 Abonnenten

Das hatten auch die beiden Freunde nicht geahnt: „Joschka hatte in der Bahn eine ältere Frau auf dem Handy spielen sehen und die Idee fürs Format gehabt.“ Die beiden kannten das aus den USA, dachten aber zuerst, deutsche Senioren wären vielleicht nicht so spielfreudig. Eben bis der eine die U-Bahn-Daddlerin sah.

Evelyn Gundlach ist eine von mittlerweile etwa zwölf älteren Damen und Herren, die für den von den beiden gegründeten YouTube-Kanal „Senioren zocken“ (fast 370.000 Abonnenten) Digitalspiele ausprobieren. Das tun sie nicht aus eigenem Interesse an Super Mario, PlayStation, Minecraft und GTA. Sondern zu Unterhaltungszwecken: Wenn die Senioren sich in die virtuellen Welten begeben, ist das oft unfreiwillig komisch. Es wird geschimpft, geflucht – und manchmal auch ein echter Überraschungserfolg erzielt.

„Ich spiele am Computer Rommé oder Karten, das war es auch“

Die heute 87-Jährige Gundlach ist froh, dass sie zugesagt hat. „Das machste erstmal, egal, was dabei rauskommt“, habe sie sich damals gedacht. Vorahnung hat sie nicht mitgebracht, eine Konsole bis heute nicht im Haus. „Ich spiele am Computer mal Rommé oder Karten, das war es auch.“ Sie werde jedes Mal ins kalte Wasser geworfen.

„Es macht aber Spaß“ sagt sie, wohlwissend, dass sie kein Profi mehr wird. „Dafür ist die Fingerfertigkeit nicht mehr da. Ich muss entweder auf den Bildschirm oder die Tasten gucken, um zu sehen, was da jeweils los ist. Das ist zu schnell und zu viel auf einmal, als dass ich das einfach so spielen könnte.“ Beim Rennspiel Mario Kart „lande ich genau deshalb immer in der Walachei.

Mit dem Rollator zur Gamescom

Die meisten der Senioren, die für das YouTube-Format zocken (Alter: 73 bis 90 Jahre), kannte sie vorher schon. Uschi, Melita und Georg etwa, die habe sie selbst vorgeschlagen, die anderen inzwischen auch alle kennengelernt.

„Manche denken, ich hab nicht alle Tassen im Schrank. Aber das hält mich fit im Kopf, was soll daran denn falsch sein?“ Man sitze eben nicht dumm zuhause rum. Und erlebe Sachen. Vergangenes Jahr erst war sie zum Beispiel bei der Digitalspielemesse Gamescom in Köln – mit Freundinnen und Rollator.

YouTube: Senioren spielen Minecraft.

„Wenn die nicht stolz auf mich wären, wäre mir das auch egal“

Gundlach hat drei Töchter, fünf Enkel und drei Urenkel. Die Familie findet das super, was die 87-Jährige da macht. Und sind stolz: „Und wenn die nicht stolz auf mich wären, wäre mir das auch Wurst.“

Möglicherweise werden sie bald noch größere Fans sein. Am Donnerstag werden die YouTube Goldene Kamera Digital Awards in Berlin verliehen. Zu der Gala im Kraftwerk kommt auch Evelyn Gundlach – und bringt ihre Freundinnen mit. Die Verleihung wird bei YouTube am Donnerstag ab 19.30 Uhr übertragen.

YouTube GOLDENE KAMERA Digital Award
 
 

EURE FAVORITEN