Schweres Erdbeben vor der Küste von Indonesien

Indonesien wird immer wieder von schweren Erdbeben heimgesucht, Dieses Foto entstand nach einem Erdstoß der Stärke 7,5 im November 2008. Foto: afp
Indonesien wird immer wieder von schweren Erdbeben heimgesucht, Dieses Foto entstand nach einem Erdstoß der Stärke 7,5 im November 2008. Foto: afp
Foto: AFP
In Indonesien hat es am Montagmorgen ein schweres Erdbeben gegeben. Das Epizentrum lag im Wasser vor der Insel Sulawesi. Eine Tsunamiwarnung gaben Erdbebenexperten im Land aber nicht heraus.

Jakarta. Die indonesische Insel Sulawesi ist am Montag von einem Erdbeben der Stärke 6,2 erschüttert worden. Das Zentrum des Bebens habe etwa 75 Kilometer vor der südöstlichen Küstenstadt Kendari in einer Tiefe von neun Kilometern im Meer gelegen, teilte die US-Erdbebenwarte USGS mit.

Über mögliche Schäden wurde zunächst nicht bekannt. Nach Angaben indonesischer Seismologen wurde keine Tsunamiwarnung herausgegeben.

Indonesien liegt auf dem so genannten pazifischen Feuerring, einem Gebiet mit hoher seismischer Aktivität, in dem sich häufig starke Erdbeben ereignen. Erst Anfang April war die Insel Java laut USGS von einem Beben der Stärke 6,7 erschüttert worden.(afp)

 
 

EURE FAVORITEN