Mutter stirbt bei Feuerwerk in der Silvesternacht: Polizei ermittelt nun wegen Mordes

Schönberg. Der dramatische Tod einer 39-jährigen Mutter von drei Kindern in der Silvesternacht in Schöneberg bei Kiel beschäftigt weiter die Ermittler. Die Polizei in Schleswig-Holstein ging zunächst davon aus, dass die Frau durch einen illegalen Böller ums Leben kam. Eine Obduktion ergab nun aber, dass auf die Frau geschossen wurde.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Böller soll Mutter von drei Kindern getötet haben – doch Polizei nimmt völlig neue Spur auf

„Gefährlichste Nacht des Jahres“: So viele Hunde sind über Silvester in der Region verschwunden

• Top-News des Tages:

„DSDS“ 2019 bei RTL: Marius erzählt von seinem tragischen Schicksal

Video zeigt Angriff auf AfD-Mann Frank Magnitz – und widerlegt Aussagen der AfD

-------------------------------------

Tod einer Mutter in Schönberg: War es ein Unfall oder Mord?

Nun soll die Polizei wegen Mordes ermitteln. Das sagte der Oberstaatsanwalt Axel Bieler zu „Bild“. Für Hinweise von Zeugen haben die Ermittler ein Hinweisportal im Netz eingerichtet. Hier können Zeugen, die in der Silvesternacht Fotos oder Videos gemacht haben, ihre Dateien hochladen. Diese werden dann von der Polizei ausgewertet.

Der Bürgermeister der 6300-Einwohner-Gemeinde Schönberg ging am Dienstag von einem Unfall aus und appellierte an den Todesschützen, sich zu melden. „Es wäre für die betroffene Familie, aber auch für alle Menschen im Ort wichtig zu erfahren, was wirklich passiert ist“, sagte Peter Kokocinski (SPD) den „Kieler Nachrichten“.

Beim Feuerwerk tödlich getroffen

Die Frau wollte zu Silvester mit ihrem Mann vor der Tür das Feuerwerk genießen. Nach wenigen Minuten brach die Mutter von drei kleinen Kindern tödlich getroffen zusammen. (jg/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN