Veröffentlicht inPanorama

Schockierendes Video: Mann im Wald mit Händen an Baum genagelt

baum-genagelt~ecdad09a-a8b9-43c1-8e9a-e7cc08d2a008.jpg
In einem Wald bei Albuquerque in New Mexico ist ein Mann an einen Baum genagelt worden. Foto: KRQENews13
  • Ein Arbeiter hat im US-Bundesstaat New Mexico eine gruselige Entdeckung gemacht
  • Unbekannte hatten Nägel durch die Hände eines Mannes an einen Baum geschlagen
  • Rettungskräfte brauchten Stunden, um ihn zu befreien

Albuquerque. 

Ein Arbeiter hat in einem Wald nahe der US-Metropole Albuquerque eine schreckliche Entdeckung gemacht. Ein Mann war dort an einen Baum genagelt worden – mitten durch seine Hände hindurch.

Der lokale Sender KRQE News 13 hat nun ein Video von dem grausigen Vorfall veröffentlicht, der sich bereits im Mai ereignet hatte. Das Material stammt von den Bodycams der Polizisten.

Opfer war noch bei Bewusstsein

Das Video zeigt, wie der noch sichtlich aufgeregte Arbeiter einen Polizisten zu dem Opfer führt. „Ist er immer noch am Baum?“, fragt der Beamte. „Ja! Sie haben ihm zwei Nägel direkt hier durchgeschlagen“, sagt der Arbeiter und bohrt einen Finger in seine Handfläche.

————————————-

• Mehr Themen:

Viele Gerüchte um geheimnisvollen Mann ohne Gedächtnis: Neue Details zur Identität von „Herrn W.“

Sattelschlepper kippt auf die Seite, literweise Farbe auf Autobahn: Kreuz Oberhausen gesperrt

Ärger auf Crange: Hunderte Autos von Kirmes-Besuchern abgeschleppt

————————————-

Gemeinsam kämpfen sich die beiden durch das Dickicht. Dann sind zwei an den Baum genagelte Hände zu sehen, das Gesicht des Opfers wird noch von Ästen verdeckt. Man hört den Mann schwer atmen, er ächzt vor Schmerz.

„Was ist passiert, Mann?“, will der Polizist wissen. „Sanitäter sind schon auf dem Weg!“

Rettung dauerte mehrere Stunden

Nur mühsam ist dem Mann zu entlocken, wer ihm das angetan hat. „Zwei Männer“, bringt er schließlich hervor. „Sie haben versucht, mich umzubringen.“

Die Rettungskräfte brauchten laut KRQE mehrere Stunden, um die Nägel aus seinen Händen zu entfernen und ihn vom Baum zu befreien. Nach eigener Aussage hatten die Männer ihn bedroht, weil ein Immobilien-Deal geplatzt war.

Opfer hat keine Vorstrafen

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei nicht davon aus, dass die Täter Vergeltung für ein Verbrechen wollten. Das Opfer sei nicht vorbestraft, allerdings in einen seit längerem laufenden Gerichtsprozess über eine Immobilie verwickelt. Festnahmen gab es bisher nicht. (cho)