Schockdiagnose Hirntumor – So will eine junge Frau ihrer Kindheitsfreundin das Leben retten

Um ihre an Krebs erkrankte Freundin aus Kindertagen zu retten, hat Xenia Vitriak eine Crowdfunding-Kampagne eingerichtet.
Um ihre an Krebs erkrankte Freundin aus Kindertagen zu retten, hat Xenia Vitriak eine Crowdfunding-Kampagne eingerichtet.
Foto: Screenshot: Gofundme.de / Xenia Vitriak
  • Eine junge Vietnamesin erkrankt an einem Hirntumor
  • Eine Operation in Berlin könnte sie retten
  • Ihre Freundin aus Kindertagen will mit dieser Maßnahme helfen

Berlin.  Xenia Vitriak, eine junge Frau aus Berlin, will ihre beste Freundin aus Kindertagen retten. Dazu benötigt sie 40.000 Euro – mindestens. Denn ihre Freundin My Vo Tra, die mittlerweile in Hanoi in Vietnam lebt, hat einen Hirntumor. Eine Operation nach europäischen Standards soll ihr helfen. Doch eine deutsche Krankenversicherung hat die Krebspatientin nicht.

My Vo Tra ist 27 Jahre alt, hat einen zweijährigen Sohn und arbeitet in Hanoi beim Goethe-Institut. Im März wurde der Tumor in ihrem Kopf diagnostiziert. „Starke Kopfschmerzen und Taubheit in den Händen waren die Symptome“, berichtet ihre Freundin.

Die 27-Jährige sei operiert worden – doch bei der Nachuntersuchung steht fest: Den Ärzten gelang es nicht, den Tumor vollständig zu entfernen. Es sieht so aus, als sei er bösartig.

Xenia Vitriak hat deshalb bei Gofundme eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. „My muss wieder operiert werden und das so schnell wie möglich“, schreibt Xenia Vitriak in dem Aufruf. „Die Wahl fiel auf Berlin, denn neben der besseren ärztlichen Versorgung verbindet My eine persönliche Geschichte zu Deutschland.“

My und ihre Freundin waren 1992 jeweils mit ihren Familien nach Deutschland gekommen, besuchten in Werne in Nordrhein-Westfalen die gleiche Schule. Doch My musste in ihr Heimatland zurückkehren: sie und ihre Familie wurden abgeschoben, als My 13 Jahre alt war.

Die alte Kinderfreundschaft hat trotz der Entfernung bis heute gehalten. Und als echte Freundin hilft Xenia Vitriak, wo sie kann. „Verhelft My zu einer zweiten Chance. Jeder Mensch hat sie verdient“, appelliert sie bei Gofundme.

Seit Ende Mai sind mehr als 25.000 Euro zusammen gekommen. Für die Einleitung der OP braucht Xenia Vitriak noch knapp 15.000 Euro. Geld, das vielleicht ein Leben retten kann. (jkali)

 
 

EURE FAVORITEN