Schauspieler Jan Josef Liefers bekommt panische Nachricht seiner Tochter – und reagiert ganz cool

Jan Josef Liefers in seiner Rolle als Prof. Boerne im Tatort. (Archivbild)
Jan Josef Liefers in seiner Rolle als Prof. Boerne im Tatort. (Archivbild)
Foto: Thomas Kost / WDR

Jan Josef Liefers und seine Frau Anna Loos sind seit 15 Jahren verheiratet, haben zwei Töchter. Eine der beiden Mädchen hat nun dafür gesorgt, dass der Papa richtig sauer wurde. Allerdings nicht auf seine Tochter, sondern auf eine Überschrift eines Klatschmagazins.

Tochter schreibt panische Nachricht an Papa Jan Josef Liefers

Der Schauspieler veröffentlichte auf seinen Profilen bei Facebook und Instagram einen Screenshot eines Whatsapp-Chats mit seiner Tochter. Dort hatte das Mädchen ihrem Vater die Titelseite einer Zeitschrift geschickt und darunter geschrieben: „Was passiert Papa!!!??? Mama?!??!“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Donald Trump hatte jahrelang Narrenfreiheit: Damit ist jetzt Schluss – wegen dieser Frau

„Hart aber fair“ in der ARD: Armin Laschet diskutiert über den Brexit – dann passiert ihm ein peinlicher Patzer

Michael Schumacher – jetzt verrät seine Familie: Darum ist dieses Jahr so besonders für Michael

Teenager kauft Playstation für 9,29 Euro – mit diesem dreisten Trick

-------------------------------------

Zu sehen sind auf der Titelseite Jan Josef Liefers und seine Frau Anna Loos mit der Schlagzeile: „Steht er jetzt noch zu ihr?“

Für die Tochter der beiden Schauspieler Grund genug, eine panische Nachricht an den Papa zu schicken. Doch der reagiert ganz cool.

Jan Josef Liefers reagiert recht cool

„Lola, mein Schatz! Das ist nur eines von vielen dummen und charakterlosen Blättchen, die jede noch so billige Lügengeschichte verbreiten würden, Hauptsache sie machen damit Geld. Leider kaufen Menschen so etwas. Lass Dich davon niemals beeinflussen! Die sollten sich schämen, tun sie aber nicht. Ich schick dir einen Kuss, Papa.“

Diese Nachricht antwortete Jan Josef Liefers seiner Tochter und veröffentlichte den Screenshot des Chats. Dazu schrieb er: „Eines dieser unterirdischen Klopapiere hat es mal wieder geschafft. Seid ihr stolz auf Euch? ️#pressefreiheit auch für Saftpressen.“

Leser raten Liefers dazu, die Zeitschrift zu verklagen

Viele Kommentare darunter geben Liefers Recht, verurteilen die Schlagzeile und die Autoren. Sie raten dem Schauspieler sogar teilweise, die Zeitschrift zu verklagen.

Doch Liefers weiß, dass dies meistens nicht viel bringt beziehungsweise die Klatschblätter kaum Konsequenzen befürchten müssen. Denn auch sie stünden unter dem Schutz der Pressefreiheit. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN