RTL plant unfassbares Live-Event: „Das dürfte für Furore sorgen“

RTL will eine Operation am offenen Herzen zeigen.
RTL will eine Operation am offenen Herzen zeigen.
Foto: dpa

Köln. RTL will schon bald ein extrem ungewöhnliches Live-Event ins TV-Programm nehmen. Darüber berichten die Branchendienste „Quotenmeter“ und „DWDL“. Demnach plant RTL, eine Live-Operation am offenen Herzen auszustrahlen.

„Quotenmeter“ mutmaßt, dass der Sender damit „durchaus für Furore“ sorgen dürfte. tatsächlich begibt RTL sich mit einem derartigen Live-Event aus der Komfortzone. Die Operation soll aber nicht für sich stehen, sondern in einen Thementag zum Thema Herzen eingebettet werden.

RTL zeigt Eingriff am offenen Herzen

„Ziel soll es sein, zu informieren und aufzuklären und den Menschen zu zeigen, dass Gesundheit eben nichts Selbstverständliches ist. Wir wollen als Sender mutiger sein und Live-TV jenseits klassischer Show-Formate ausprobieren“, wird Jörg Graf von RTL bei „Quotenmeter“ zitiert.

-------------------------------------

Das ist RTL:

  • Der Privatsender ging in Deutschland 1984 auf Sendung - damals noch in Luxemburg
  • Der ursprüngliche Name des Senders weißt auf diese Herkunft hin (Radio Télévision Luxembourg)
  • Seit 1998 sendet RTL mit deutscher Lizenz
  • In den darauffolgenden Jahren entwickelte RTL sich zum erfolgreichsten deutschen Privatsender

-------------------------------------

Wann RTL den Eingriff ausstrahlen wird, ist noch unklar. Vorgestellt wurde das Event im Rahmen der „Screenforce Days“. Wie „DWDL“ berichtet, plant RTL noch weitere Live-Events, wie etwa „Die Passion“. Das Format soll Ostern 2020 im TV laufen. Schauspieler und Sänger sollen in einer deutschen Stadt mittels Popsongs die letzten Stunden von Jesus Christus darstellen.

RTL will mit Live-Formaten mutiger sein

„Wir wollen als Sender mutiger sein und Live-TV jenseits klassischer Show-Formate ausprobieren“, so Graf. Damit möchte RTL wohl auch der zunehmenden Konkurrenz durch Streaming-Dienste etwas entgegensetzen. ProSieben hat mit Joko Und Klaas zuletzt bewiesen, dass Live-Fernsehen auch außerhalb von Sport-Events funktioniert.

In der Show „Joko und Klaas gegen ProSieben“ konnten die beiden Entertainer 15 Minuten Sendezeit auf ihrem Stammsender gewinnen. Zwei Mal war das der Fall. Die beiden 15-minütigen Kurzformate liefen jeweils um 20.15 Uhr und lieferten ProSieben extrem gute Quoten. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN