Prinz Philip aus dem Buckingham-Palast ausgezogen

Prinz Philip wohnt nicht mehr im Buckingham Palast.
Prinz Philip wohnt nicht mehr im Buckingham Palast.
Foto: dpa

Schock-Nachricht für viele Fans der Royals. Wie das britische Portal „Express“ berichtet, ist Prinz Philip aus dem Buckingham Palast ausgezogen. Der Mann der Queen ist kürzlich 98 Jahre alt geworden, seit einiger Zeit machen Gerüchte um eine Ehe-Krise die Runde.

Queen Elizabeth und Prinz Philip sind seit 1947 verheiratet, gerade in den frühen Jahren der Regentschaft von Elizabeth gab es in der Beziehung immer wieder Probleme.

Royals: Philip hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen

Doch der Grund für den Auszug des 98-Jährigen ist laut britischen Medien keine Ehekrise. Philip wolle auf seine alten Tage einfach die Ruhe des Landsitzes Sandringham genießen. Er habe den Buckingham Palast ohnehin immer nur als „Arbeitsplatz“ wahrgenommen.

+++ Royals: Insider hat krassen Verdacht zu Kate Middleton und Prinz William – wollen sie etwa...? +++

Philip hat sich längst aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, absolvierte im August 2017 seinen letzten öffentlichen Auftritt.

-------------------------------

Das ist Prinz Philip:

  • Geboren 1921 auf der griechischen Insel Korfu
  • Philip ist der Enkel des damaligen Königs von Griechenland, Andreas von Griechenland
  • Philip hat auch deutsche Vorfahren, besuchte nach dem Fall der griechischen Monarchie die deutsche Privatschule Schloss Salem
  • Nach der Machtübernahme der Nazis ging er erst in Frankreich und dann in Großbritannien zur Schule
  • Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er als Marine-Offizier auf Seiten der Briten und wurde für seine Tapferkeit ausgezeichnet
  • Am 28.Februar 1947 heiratete er Thronfolgerin Elizabeth. Dafür musste er seinen Titel als „Prinz von Griechenland und Dänemark“ ablegen

-------------------------------

Längst haben jüngere Mitglieder der königlichen Familie wie die Prinzen Harry und William seine Aufgaben übernommen. Laut britischen Medien hat Philip sich deshalb schon länger auf den Landsitz zurückgezogen und lebt dort auch.

Queen Elizabeth übt weiter ihre Pflicht aus

Die Queen jedoch übt weiter ihre Pflicht als regierende Monarchin aus. Das führt allerdings dazu, dass das Paar sich teilweise wochenlang nicht sieht. Elizabeth ist bei Staatsgäste, wie etwa US-Präsident Donald Trump, eine gern gesehen Gastgeberin. „Sie führen getrennte Leben“, wird ein Experte zitiert.

+++ Royals: Dunkles Geheimnis enthüllt – hält die Liebe von Meghan und Harry DAS aus? +++

Es soll allerdings Elizabeth gewesen, die Philips Entscheidung zum Umzug absegnete. Er habe einen „angemessenen Ruhestand“ verdient.

In ihrer Freizeit reist auch die Queen gern nach Sandringham, es gilt als Lieblingsort der Königin. Königin Victoria hatte das Schloss 1862 für ihren ältesten Sohn gekauft. Es liegt mehr als zwei Autostunden von London entfernt. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN