Royals: Kate Middleton und Prinz William – so heißen ihre Kinder

Royals: Prinz William zusammen mit Kate Middleton und deren Kindern: Prinz George (6), Prinzessin Charlotte (4) und Prinz Louis (1).
Royals: Prinz William zusammen mit Kate Middleton und deren Kindern: Prinz George (6), Prinzessin Charlotte (4) und Prinz Louis (1).
Foto: imago images / Paul Marriott

Sie heißen George (6), Charlotte (4) und Louis (1), so kennt die Öffentlichkeit die kleinen Royals. Aber wusstest du, dass hinter jedem Namen der Kinder des Prinzen William und Kate Middleton sich eine tiefe Bedeutung verbirgt?

Die kleinen Royals tragen außerdem jeder den Titel Prinz oder Prinzessin. Das ist nach dem Gesetz eigentlich eine Ausnahme.

Royals: Die Namen der Kinder des Prinzen William haben eine tiefe Bedeutung

Der älteste Sohn von Kate und William kam am 22. Juli 2013 zur Welt. Mit vollem Namen heißt er George Alexander Louis of Cambridge. Cambridge ist dabei sein Titel.

Alle drei Vornamen des kleinen Prinzen weisen auf die vergangenen Monarchen vor ihm hin. George steht für den König George VI. Er war der Vater der amtierenden Queen Elizabeth. Alexander ist ein Queen-Tribut. Ihr zweiter Name ist Alexandra. So ist der zweiter Name des Prinzen die männliche Form dessen.

-----------------------------------

• Mehr Themen:

„The Masked Singer“: Stefanie Hertel spricht exklusiv über unschönen Vorfall bei Silbereisen-Show – „Ganz schlimm“

Royals: Dieses Bild bei der Queen löst eine Diskussion aus – wird sie Meghan Markle etwa...?

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher: Management veröffentlicht dieses Statement – Fans in Trauer

Mallorca: Eurowings-Urlauber aus Köln völlig geschockt – erst Flug gestrichen, dann kommt es noch schlimmer

-------------------------------------

Louis ist ein Tribut an den ermordeten Lord Louis Mountbatten

Und schließlich entspringt der Name Louis dem Namen des Onkels von Prinz Phillip (Ehegatte der Queen) Lord Louis Mountbatten. Er starb bei einer Bombenexplosion auf seinem Boot im Jahr 1979. Die Bombe soll die Irisch-Republikanische Armee platziert haben, schreibt Insider.

Prinzessin Charlotte hat auch drei Vornamen

Prinzessin Charlotte, die am 2. Mai 2015 zur Welt kam, trägt den Namen Charlotte Elizabeth Diana of Cambridge. Die Herkunft zumindest zwei ihrer Vornamen ist schnell ersichtlich. Elizabeth zu Ehren der Queen Elizabeth II. Und Diana in Gedenken an die in 1997 verunglückte Mutter der Prinzen Harry und William, die ebenfalls als Lady Di bekannt ist.

Der Name Charlotte entstammt höchstwahrscheinlich dem Namen ihres Großvaters - Prinz Charles. Charlotte soll die weibliche Form von Charles sein.

+++Royals: Dieses Bild bei der Queen löst eine Diskussion aus – wird sie Meghan Markle etwa...?+++

Prinz Louis kam am 23. April 2018 zur Welt

Das jüngste Mitglied der Royal-Familie von William und Kate ist Prinz Loius. Der Prinz Louis Arthur Charles of Cambridge kam am 23. April 2018 zur Welt. Genau wie bei seinem Bruder George Alexander Louis ist der erste Vorname des jüngeren Prinzen ebenfalls ein Tribut an den ermordeten Lord Louis Mountbatten.

Arthur war einer der Namen des Königs George VI, der das Vereinigte Königreich bis zu seinem Tod 1952 führte. Dann hat seine älteste Tochter - die heutige Queen - die Herrschaft übernommen.

Charles, der letzte Name von Louis ist gleich mit dem Vornamen seines Großvaters Prinz Charles, genau wie bei Charlotte.

+++Meghan Markle: Zoff bei den Royals? Ausgerechnet an Meghans 38. Geburtstag plant die Queen DAS+++

Prinzen- und Prinzessin-Titel bei Louis und Charlotte sind eine Ausnahme

Nach einer Regelung aus dem Jahr 1917, die der damalige König George V erlassen hat, dürfte nur Prinz George den Titel eines Prinzen tragen.

In 2013 machte die Queen jedoch eine Ausnahme und erklärte, dass alle Nachkommen von William und Kate den Titel Prinz oder Prinzessin tragen dürfen. Diese Ausnahme trifft aber nicht auf die Nachkommen des Prinzen Harry zu. So hat sein Sohn Archie keinen Prinzen-Titel.

 
 

EURE FAVORITEN