Russland präsentiert angeblichen Hightech-Roboter: Doch die Wahrheit ist zum Lachen

Beschreibung anzeigen

Er sieht ein bisschen aus wie Asimo, der kleine weiße Roboter von Honda: Das russische Staatsfernsehen hat neulich Bilder eines Hightech-Roboters präsentiert, die den Zuschauer wirklich staunen lassen.

Das menschengroße Technikwunder kann tanzen, bewegt sich ungewöhnlich flüssig. Der Sender Russia 24 lobte diese Meisterleistung, die auf einem Jugendforum präsentiert wurde, das sich der Robotik widmete: „Roboter Boris hat bereits das Tanzen gelernt!"

Irgendetwas an dem Roboter stimmt nicht ganz

Der Haken: Boris lebt! Denn der Roboter ist gar kein Roboter, sondern ein Mensch in einem Kostüm.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Brexit-Streit: Theresa May gewinnt Misstrauensvotum

Immunität von Björn Höcke (AfD) aufgehoben – das ist der Grund

Markus Lanz verteidigt sich: „Hinter den Kulissen erzählen mir Politiker das komplette Gegenteil“

------------------------------------

Schon während des TV-Berichts argwöhnten Blogger im Netz, dass mit dem Roboter irgendwas nicht stimmt. So waren keine externen Sensoren zu sehen. Und einige Experten stellten die Frage, warum der Roboter genau so groß ist, dass ein Mensch hineinpassen würde?

Staatsfernsehen enfernte Beitrag

Später machten Bilder in Sozialen Netzwerken die Runde, die deutlich zeigten, dass der Kopf des Roboters eigentlich ein Helm auf einem Menschenkopf ist.

Die Organisatoren des Forums hatten wohl nicht versucht, den Eindruck zu vermitteln, dass es sich bei dem Schauspieler im Kostüm um einen Roboter handle.

Das Staatsfernsehen hingegen schon - ob aus Versehen oder mit Absicht, ist unklar. Aus dem Youtube-Kanal verschwand der Beitrag zwischenzeitlich, später tauchte er wieder auf. (pen)

 
 

EURE FAVORITEN