Reul will Sommerzeit erneut abschaffen

Der CDU-Europapolitiker Herbert Reul kämpft erneut für die Abschaffung der Sommerzeit. (Fotomontage: WAZ)
Der CDU-Europapolitiker Herbert Reul kämpft erneut für die Abschaffung der Sommerzeit. (Fotomontage: WAZ)
Foto: frei

Berlin.. Ein erneuter Vorstoß zur Abschaffung der Sommerzeit kommt vom Leichlinger EU-Abgeordneten Herbert Reul (CDU). Es sei längst belegt, dass die Sommerzeit keine Energieeinsparungen, sondern nur Bürokratie bringe, argumentiert Reul.

Ein neuer Vorstoß zur Abschaffung der Sommerzeit kommt von dem Vorsitzenden des Industrie- und Energieausschusses im Europäischen Parlament, Herbert Reul (CDU). Der Abgeordnete aus Leichlingen will in dem Ausschuss bei einer Abstimmung am 9. November erreichen, dass die Gesetze zur Einsparung von Energie und damit auch die Sommerzeit auf den Prüfstand kommen. Es sei längst belegt, dass die Sommerzeit keine Energieeinsparungen, sondern nur Bürokratie bringe, argumentiert Reul in einer Pressemitteilung von Donnerstag. Die Sommerzeit endet am Sonntagmorgen um 03.00 Uhr, dann werden die Uhren auf 02.00 Uhr zurückgestellt.

„Es trifft sich gut, dass der Industrieausschuss just zur Umstellung einen Bericht zur Energieeffizienz verhandelt“, meinte der Europaabgeordnete. Damit könne das Europäische Parlament den Druck auf die Europäische Kommission erhöhen, die zu diesem Thema im nächsten Jahr eine Mitteilung vorlegen will. Reul wies darauf hin, dass selbst die Kommission zugebe, dass die Sommerzeit nicht zu Energieeinsparungen führe. Dann sei es nur konsequent, sie abzuschaffen.

Sommerzeit in Deutschland seit 1980

„Allerorts wird heute über das Energiesparen gesprochen. In der EU werden Glühbirnen verboten, Mindeststandards für Fernseher und Waschmaschinen gesetzt, künftig vielleicht sogar für Duschköpfe. Doch an der Sommerzeit hält die EU, halten die Mitgliedstaaten, weiter fest“, kritisiert der CDU-Politiker. „Ich hoffe, dass die von mir eingereichten Änderungsanträge, die eine Überprüfung der bestehenden Gesetzgebung auf ihre Resultate fordern, am 9.11. eine Mehrheit im Ausschuss finden werden.“

Reul ist nach eigenen Angaben schon seit Jahren für die Abschaffung der Sommerzeit. Auch verschiedene FDP-Politiker hatten Initiativen dazu ergriffen, aber nichts erreicht. Die Sommerzeit wurde in Deutschland 1980 als Nachwirkung der Ölkrise 1973 eingeführt. Zur Begründung hieß es, dass man mit der Regelung über eine bessere Nutzung des Tageslichts Energie sparen könne, zudem sei es eine Anpassung an Nachbarländer, die die Sommerzeit bereits eingeführt hatten. (dapd)

EURE FAVORITEN