„Promi-Big Brother“: Sarah Knappik weiß nicht, was sie von Beruf ist

Die 30-jährige Sarah Knappik ist ein gern gesehener Gast bei allen möglichen Reality-Formaten – und wird gut bezahlt!
Die 30-jährige Sarah Knappik ist ein gern gesehener Gast bei allen möglichen Reality-Formaten – und wird gut bezahlt!
Foto: imago stock&people / imago/Horst Galuschka
  • Sarah Knappik weiß selbst nicht genau, wie ihre Berufsbezeichnung ist
  • Laut ihrer Aussage lohnen sich Auftritte im Trash-TV für sie
  • Sarah möchte ihr Zicken-Image bei „Promi Big Brother“ loswerden

Berlin.  Sarah Knappiks Traum war es einmal, ein berühmtes Model zu werden. Aus diesem Grund nahm sie im Jahr 2008 an der dritten Staffel „Germanys Next Topmodel“ teil. Obwohl die Blondine nur den achten Platz belegte, sah es anfangs doch ganz gut für ihre Model-Karriere aus.

Inzwischen sieht man die Knappik aber kaum noch auf dem Laufsteg, sondern fast ausschließlich im Fernsehen – im Dschungelcamp, beim „Promi Dinner“ oder aktuell bei „Promi Big Brother“. Also, was ist jetzt ihre genaue Berufsbezeichnung? Reality-Star? Trash-TV-Ikone? Das weiß Sarah selbst nicht!

80.000 Euro für zwei Wochen im Big-Brother-Haus

„Meine Oma sagt immer: »Kind, was machst du eigentlich beruflich?« – und ich weiß das eigentlich auch nicht so genau“, erklärte die Blondine dem „Express“. Aber das ist ja auch eigentlich egal, solange man gut bezahlt wird!

Doch der Knappik geht es natürlich nicht nur ums Geld! Sie wolle auch den Zicken-Stempel loswerden, der ihr im Dschungelcamp aufdrückt worden sei. Die Szenen seien nämlich so geschnitten worden, dass sie schlimmer wirke, als sie sei, so Sarah. Ihr Motto laute jetzt: „Ich komme in Frieden!“ (lhel)

EURE FAVORITEN