Radiosender spielt 14 mal hintereinander "Last Christmas"

Andrew Ridgeley (links) und George Michael. Das Bild ist vom Cover der Last-Christmas-Platte.
Andrew Ridgeley (links) und George Michael. Das Bild ist vom Cover der Last-Christmas-Platte.
Foto: Sony BMG
Der Freiburger Radiosender baden.fm hat über eine Stunde lang „Last Christmas“ vom wham! gespielt. Die einen hassen es, die anderen lieben es. Der Sender und sein hartgesottener Moderator Oliver Bolz erlebten jedenfalls eine Überraschung damit.

Freiburg. Beim Freiburger Radiosender baden.fm arbeiten furchtlose Menschen: Moderator Oliver Bolz spielte in der Morgensendung am Donnerstag 14 mal hintereinander den Weihnachts-Popsong „Last Christmas“ von wham!.

Die Schnulze, von George Michael und Andrew Ridgeley 1984 herausgebracht, ist der wahrscheinliche bekannteste Weihnachts-Popsong aller Zeiten. Viele Radiohörer und Weihnachtsmarkt-Besucher geraten in Verzückung, sobald das Lied erklingt. Mindestens genau so viele Hörer sind jedes Jahr genervt: Sie wollen und können die zart gehauchte Klage über eine seit nunmehr 28 Jahren unerfüllte Liebe nicht mehr hören.

Angeblich hatte der Moderator sich eingeschlossen

Hohes Risiko also für baden.fm und seinen Moderator Oliver Bolz. Er dudelte den Song von 6.54 Uhr bis 8.20. Zwischendurch mussten die Nachrichten durchs Telefon verlesen werden, denn die Radio-Mannschaft spielte dazu die Geschichte einer Kaperung: Angeblich hatte sich der Moderator im Studio eingeschlossen und konnte nur von seinem Programmchef zur Aufgabe gezwungen werden.

Im Anschluss daran brachte der Sender eine Sendung mit Bolz’ Kollegin Julica Goldschmidt, in der sich die Hörer Lieder wünschen durften. Das Überraschende: Unter den Wunschtiteln der Hörer war „Last Christmas“ gleich mehrfach aufgeführt.

 
 

EURE FAVORITEN