Hochzeit: Braut bei „Zwischen Tüll und Tränen“ verzweifelt – ihr Traumkleid ist plötzlich tabu

Bei der Vox-Show „Zwischen Tüll und Tränen” wollen Bräute für ihre Hochzeit das perfekte Kleid finden.
Bei der Vox-Show „Zwischen Tüll und Tränen” wollen Bräute für ihre Hochzeit das perfekte Kleid finden.
Foto: RTL

Viele Frauen warten seit ihrer Kindheit auf den Moment, endlich ihren Traumprinzen zu heiraten. Mindestens genauso wichtig wie der richtige Mann, ist dabei auch das richtige Kleid – ein Anspruch, dem sich auch immer wieder die Protagonisten in der Vox-Show „Zwischen Tüll und Tränen“ stellen müssen.

Das Traumkleid der Braut soll dabei nicht nur die Trägerin selbst umhauen, sondern oft auch die Gäste und vor allem den Bräutigam aus den Socken hauen – der Überraschungs-Effekt spielt eine große Rolle. Bei Hobby-Model Svenja gibt es bei „Zwischen Tüll und Tränen“ aber genau hierbei ein Problem.

„Zwischen Tüll und Tränen“: Svenja hat ihr Traumkleid gefunden – doch ihr Bräutigam kennt es schon

In Twistringen in der Nähe von Bremen sucht „Die Brautmacherin“-Inhaberin Martina Fischer ein ganz besonderes Boho-Kleid für ihre Kundin Svenja.

--------------------------

Das ist Zwischen Tüll und Tränen (Vox):

  • Doku-Serie über Brautkleider
  • Seit Dezember 2016 bei Vox
  • Angehende Bräute werden bei Suche nach Brautkleid von Brautkleid-Experten unterstützt

--------------------------

Die hat ihr Traumkleid eigentlich schon gefunden: Eng anliegend, mit Spitze und Cut-Outs am Rücken. Und sie hat es sogar schon getragen – als Model für ein Fotoshooting.

„Das hat sie mir geschrieben, das ist ihr Kleid und ich habe das auch zufällig im Laden“, erklärt Martina gegenüber der Vox-Kamera. Sie sucht jetzt eine Alternative zu Svenjas Favoriten, da diese es doch „uncool“ finde, wenn jeder Mensch – inklusive der Bräutigam – sie schon in ihrem Kleid sehen konnte. Mit dem hatte Svenja ein Braut-Fotoshooting anlässlich ihrer Verlobung.

+++ „Zwischen Tüll und Tränen“ (Vox): Braut möchte rot-weißes Kleid – dahinter steckt ein trauriger Grund +++

„Zwischen Tüll und Tränen“ (Vox): „Das zu toppen, wird natürlich schwierig“

Martina Fischer ist vor dem Treffen mit der angehend Braut nervös: „Wenn man woanders zu 100 Prozent sein Kleid gefunden hat, das zu toppen, wird natürlich schwierig.“ Sie müsse dann wohl oder übel „200 Prozent schaffen.“

Tatsächlich scheint der Brautkleid-Expertin aber genau das zu gelingen. Fünf alternative Modelle nimmt Svenja mit zur Anprobe.

-----------

Mehr TV-News:

-----------------

Ob es für die Braut auch wirklich ein Happy-End gibt, kannst du um 16 Uhr auf Vox bei „Zwischen Tüll und Tränen“ oder in der Mediathek von TV Now sehen. (kv)