Veröffentlicht inPromi-TV

ZDF-Zuschauer haben dringende Bitte an Sender: „Man kann sich nur schämen“

Nach der Sendung am Samstagabend platzt den Zuschauern der Kragen. Sie fordern eine drastische Veränderung im ZDF.

© IMAGO / Michael Gstettenbauer

Ehe-Aus bei Thea und Thomas Gottschalk

Thea und Thomas Gottschalk haben sich nach über 40 Jahren Ehe voneinander getrennt.

Die ZDF-Zuschauer sind genervt. Das vermeintliche Samstagabend-Highlight hat sich als Flop entpuppt. Unangemessene Sprüche, peinliche Albernheiten und Patzer in der Technik: So hat man sich das Comeback von „Wetten, dass..?“ nicht vorgestellt.

Nun stellt das Publikum eine drastische Forderung an das ZDF. Diese Entscheidung würde eine Revolution in der Fernsehgeschichte bedeuten – und womöglich den tiefen Fall von Thomas Gottschalk.

ZDF: Thomas Gottschalk patzt mehrfach bei „Wetten, dass..?“ der Kragen

Seine beste Zeit als Showmaster scheint Thomas Gottschalk hinter sich zu haben, wie am Samstagabend (19. November) jeder im ZDF gesehen hat. Mal vergisst er den wichtigsten Satz der ganzen Sendung („Top, die Wette gilt!“) zu sagen, dann spricht er seine Promi-Gäste auch noch mit falschem Namen an. Die Profi-Fußballerin Giulia Gwinn nennt er nur noch „Giuliana“.

Nicht mal mit Hollywoodstar John Malkovich weiß der alte Hase des Showgeschäfts umzugehen, spottet nur albern über die fehlende Haarpracht des Schauspielers. Dass Gottschalk im beliebten Kalifornien (USA) lebt, muss er dem Publikum dennoch in jeder freien Sekunde unter die Nase reiben.

Thomas Gottschalk und Co-Moderatorin Michelle Hunziker. Foto: ZDF / Sascha Baumann

In gleich mehreren Momenten lässt der 72-Jährige durchblicken, dass er nicht mehr so gut auf eine Liveshow vorbereitet ist wie früher. Ein Glück, dass seine Co-Moderatorin Michelle Hunziker ihm stets zur Seite steht. Ohne die sympathische schweizerisch-italienische Moderatorin wäre Gottschalk wohl längst aufgeschmissen.

ZDF-Zuschauer knallhart: „Gottschalks Zeit ist vorbei“

Diese Meinung vertreten vor allem die Zuschauer, die sich die Sendung von zu Hause aus angesehen haben. In den sozialen Medien ist immer wieder zu lesen, dass sie von Gottschalk enttäuscht und genervt sind. Umso mehr glänzt daneben jedoch Michelle Hunziker, weshalb viele nun fordern, dass sie zur Hauptmoderatorin ernannt werden soll. Auf ihrem Instagram-Profil wird die 45-Jährige mit Lob überhäuft:

  • „Danke, dass Sie die Show gerettet haben.“
  • „Gut gemacht! Obwohl Gottschalk ein großer Rüpel ist, für den man sich nur schämen kann wegen seiner frauenfeindlichen Aussagen.“
  • „Du sahst nicht nur wunderschön aus, sondern warst definitiv auch das Highlight des Abends.“
  • „Ohne Dich hätten sicherlich viele Zuschauer auch nicht mehr geguckt.“
  • „Michelle hat versucht zu retten, was nicht zu retten war. Gottschalks Zeit ist definitiv vorbei.“
  • „Du solltest die Show übernehmen.“
  • „Hoffentlich übernimmst du die Sendung bald allein. Den Kasper kann niemand mehr ertragen.“
  • „Ich finde, du solltest zukünftig ‚Wetten, dass..?‘ moderieren. Ohne dich wäre Thomas verloren.“

Die Kritiker stimmen mit dem Publikum überein. „Gottschalk mutiert zum Sidekick in seiner eigenen Show“, heißt es beispielweise von „stern.de“.


Weitere News:


Auch zahlentechnisch hat Gottschalk am Abend keine Glanzleistung hingelegt. Im Vergleich zur Ausgabe 2021 hat die Sendung dieses Jahr drei Millionen Zuschauer weniger erreicht.