Wolfgang Petry mit ganz offenen Worten: „Mich gibt es eben zweimal“

Wolfgang Petry.
Wolfgang Petry.
Foto: imago images

Wolfgang Petry ist eine Legende. Er füllte Stadien, seine Alben wurden zu Verkaufsschlagern, Songs wie „Wahnsinn“ oder „Weiß der Geier“ kann wohl jeder von vorne bis hinten mitsingen.

Doch in den letzten Jahren ist es ruhig um Wolfgang Petry geworden. Der Sänger hatte sich selbst eine Auszeit verordnet. Nun ist Wolle zurück. Mit neuem Album und sogar einem Live-Auftritt. Am Samstagabend wird Wolfgang Petry bei „Ein Herz für Kinder“ auf der Bühne stehen.

Wir haben mit Wolfgang Petry, der am Samstag unter seinem Alter-Ego Pete Wolf auftritt, gesprochen.

Herr Petry, Sie haben sich mit Pete Wolf ein Alter-Ego geschaffen. Was unterscheidet ihn von dem Wolle, der jahrzehntelang in Stadien gefeiert wurde?

Pete Wolf macht andere Musik und singt seine Lieder in englischer Sprache, das ist der Unterschied zu Wolle, aber am Ende geht es doch immer um Musik.

Sie singen mit der „Pete Wolf Band“ auf Englisch, ihre größten kommerziellen Erfolge feierten sie auf Deutsch. In welcher Sprache fühlen Sie sich mehr zuhause?

Ich fühle mich in beiden Sprachen zuhause, manche Dinge klingen in Englisch ganz anders und man könnte sie auf Deutsch nie so singen. Es macht viel Freude, sich in beiden Welten zu bewegen.

In dem Song „And if“ singen sie frei ins Deutsche übersetzt „Ich habe meinen Preis bezahlt und nur Gott weiß, wo ich war. Ich habe meine Zeit abgesessen, bin wieder frei." Ist der Song in gewisser Weise auch eine Abrechnung mit den Schattenseiten ihres Ruhmes geworden?

Nein, ich habe mit nichts abzurechnen, ich habe ein tolles und sehr erfülltes gesundes Leben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

+++ Dieter Bohlen: Fieser Seitenhieb – warum tut ausgerechnet ER ihm das an? +++

+++ Star-DJ Alex Christensen packt aus – so lief das mit Helene Fischer +++

+++ Helene Fischer: Sensation – feiert sie etwa mit IHM Weihnachten? +++

-------------------------------------

Ist eine Rückkehr zum deutschen Schlager a la „Verlieben verloren, vergessen, verzeih’n“ oder „Wahnsinn“ für Sie noch denkbar, oder ist das musikalische Kapitel für Sie zu Ende?

Ich mache doch seit Jahren auch immer wieder neue deutsche Lieder, mein letztes Album „Genau jetzt“ aus dem Jahr 2018 ist das beste Beispiel dafür. Es muss auch keine Rückkehr geben, denn ich habe es nie beendet, Deutsch zu singen. Mich gibt es eben zweimal. Als Wolfgang Petry und jetzt auch als Pete Wolf mit Band.

--------------------

Das ist Wolfgang Petry:

  • Wolfgang Petry wurde am 22. September 1951 als Franz Hubert Wolfgang Remling in Köln-Raderthal geboren
  • Er ist einer der erfolgreichsten Schlagersänger Deutschlands
  • 2006 gab er nach 30 Jahren sein Karriereende bekannt
  • 2015 gab er sein Comeback

-----------------------

+++ „Wer wird Millionär“: Günther Jauch fassungslos – „Das hatten wir lange nicht mehr“ +++

Dürfen sich Ihre Fans in Zukunft auf Live-Auftritte der „Pete Wolf Band“ freuen?

Ich weiß nicht, was noch kommt, jetzt warten wir erst mal die Veröffentlichung ab, dann ist schon Weihnachten und im neuen Jahr sehen wir, ob etwas kommt oder nicht.

 
 

EURE FAVORITEN