„Wer wird Millionär“: Günther Jauch macht intimes Geständnis – „Traumatisiert und schockiert“

„Wer wird Millionär“: Günther Jauch würde sich gut in der Politik machen, findet ein Bundesminister.
„Wer wird Millionär“: Günther Jauch würde sich gut in der Politik machen, findet ein Bundesminister.
Foto: TVNOW / Frank Hempel

Ob Günther Jauch diese Worte wohl schmeichelnd findet? Der „Wer wird Millionär“-Moderator holt sich am Donnerstag für sein Prominenten-Special wieder Star-Gäste ins RTL-Studio.

Als erstes schafft es direkt Sängerin Jeanette Biedermann auf den Stuhl bei „Wer wird Millionär“. Und bevor Günther Jauch mit den Quizfragen beginnt, stellt er ihr eine persönliche Frage: „Wussten Sie, dass ich von Ihnen schon schwer traumatisiert war?“ Verdutzt schaut die Ex-GZSZ-Schauspielerin den 63-jährigen RTL-Moderator an - und dann erzählt Jauch doch tatsächlich etwas ganz Privates.

„Wer wird Millionär“: Günther Jauch mit einem intimen Geständnis

Und dann erzählt Günther Jauch von einem Erlebnis seiner Tochter aus der Schule. Als diese in der fünften Klasse war, sollten die Schüler ihre größten Idole malen. Und na, wen hat seine Tochter wohl gemalt? Ganz genau, Jeanette Biedermann. Und die lacht ganz überrascht, als sie dieses Geständnis hört. „Traumatisiert“ und „schockiert“ nennt Jauch das Erlebnis.

Doch die 39-jährige Sängerin kontert: „Übrigens: Früher war ich auch großer Fan von Ihnen“, gibt sie zu.

Zum Schluss hat Jeanette Biedermann übrigens 64.000 Euro für den guten Zweck geholt.

Unter anderem nimmt auch Hubertus Heil, der Bundesminister für Arbeit und Soziales, am Prominenten-Special teil.

Und der machte schon im Vorfeld eine Aussage, die Günther Jauch ganz schön überraschen dürfte.

Der „Wer wird Millionär“-Moderator musste sich in vergangenen Prominenten-Specials sicher schon den einen oder anderen Kommentar anhören. Dass man Günther Jauch aber in der Politik sieht, wahrscheinlich noch nicht.

+++ RTL-Schock: Kult-Moderatorin schmeißt hin +++

Wer wird Millionär“: ER trifft krasse Aussage über Günther Jauch

Doch für Hubertus Heil steht fest: Günther Jauch gehört genau dorthin.

Im Interview mit RTL beteuert er über den Moderator: „Er ist wahnsinnig gut politisch informiert. Er ist nicht nur Quizmaster, er hat ja auch politische Talkshows moderiert.“ Deshalb glaubt Heil: „Also mit dem Wissen, was er über zwanzig Jahre bei WWM an Fragen mitgehört hat, da könnte er vielleicht ein ganz guter Bildungsminister sein.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

So so, ob Günther Jauch also noch eine politische Laufbahn einschlägt? Vielleicht sogar als Bundespräsident? „Das kann er theoretisch werden, er ist über 40“, beteuert der Bundesminister für Arbeit und Soziales weiter.

------------------------

Das sind Günther Jauchs Gäste beim WWM-Prominenten-Special:

  • Hubertus Heil (Politiker)
  • Jeanette Biedermann (Sängerin)
  • Thomas Hermanns (Moderator)
  • Sebastian Fitzek (Bestsellerautor)

------------------------

Günther Jauch: Wissen in neuer TV-Show gefordert

Sein Wissen musste Günther Jauch kürzlich auch in seiner neuen TV-Sendung „Bin ich schlauer als Günther Jauch?“ unter Beweis stellen. Dort können sich Zuschauer via Telefon oder direkt mit dem Wahl-Potsdamer und dessen Stargästen messen. Der 63-Jährige ließ sich dafür sogar extra sein Gehirn genauestens untersuchen.

Politik-Karriere hin oder her: Günther Jauch ist definitiv immer wieder für eine Überraschung gut. (mit js)

 
 

EURE FAVORITEN