WDR: Ehemalige Moderatorin erhebt schwere Vorwürfe gegen Sender – „Feige“

Eine ehemalige WDR-Moderatorin erhebt schwere Vorwürfe gegen den Sender.
Eine ehemalige WDR-Moderatorin erhebt schwere Vorwürfe gegen den Sender.
Foto: IMAGO / Michael Gstettenbauer

Viele Jahre lang war sie aus dem Programm nicht mehr wegzudenken – nun ist Simone Standl aber nicht mehr Teil des WDR. Als Moderatorin berichtete sie live über die aktuellen Nachrichten aus dem Westen Deutschlands. Doch der Sender hat sie entlassen – die 59-Jährige erhebt nun schwere Vorwürfe.

Ihre Entlassung kam für Moderatorin Simone Standl überraschend. Schließlich war sie fast drei Jahrzehnte lang ein beliebtes Gesicht beim WDR. Im Interview mit der „Bild am Sonntag“ teilt sie jetzt gegen ihren ehemaligen Arbeitgeber kräftig aus.

WDR: Moderatorin teilt gegen den Sender aus

Ihr Abgang sei absolut unfreiwillig gewesen, sagt sie. „Ich hätte gerne noch einige Jahre weiter moderiert. Und wenn man den hunderten Zuschriften, Leserbriefen und Internetkommentaren unserer Zuschauer glaubt, dann hätten die mich wohl gern noch länger gesehen“, ist Simone Standl überzeugt.

Was genau hinter ihrer Entlassung steckt, wisse sie bis heute nicht. „Da war der WDR recht feige und hat sich in schwammigen Aussagen hin und her gewunden“, klagt sie an. Der Sender habe zu ihr gesagt man würde neue Zielgruppen erobern wollen. „Vor allem jüngere zwischen 35 und 55.“

WDR: Simone Standl ist wütend auf ehemaligen Arbeitgeber

Außerdem habe es Anfang des Jahres ein Schreiben vom Programmleiter gegeben, in dem es hieß, man wolle diverser werden. Nun moderiert an ihrer Stelle Sümeyra Kaya. Kein Problem für Simone Standl, ihr ginge es um etwas anderes: „Mir geht es nur um die schäbige Art und Weise, wie man mich da rausgeschoben hat“, klagt sie weiter an. „Wie der WDR mich zur Tür hinausgeschoben hat, war einfach unglaublich verletzend.“

---------------

Weitere Promi-Themen:

Martin Rütter: Der Hundeprofi ist ziemlich genervt – „Habe das schon so oft erklärt“

Helene Fischer: Jetzt macht sie auch DAS noch offiziell – „Was tust du uns hier an“

RTL gibt es bekannt – SIE verstärkt den Sender

---------------

Zunächst sei ihr vom Sender angeboten worden, für das Radio zu arbeiten. „Aber wegen der negativen Reaktionen auf meinen Abgang hat der WDR mein Engagement nun komplett beendet. So viel zum Thema Meinungsfreiheit! Und ich weiß, ich bin kein Einzelfall“, behauptet Simone Standl gegenüber der „Bild am Sonntag“.

Ziemlich harte Anschuldigungen gegen den ehemaligen Arbeitgeber!

Auch Ruth Moschner ist Moderatorin von Beruf. Aktuell moderiert sie bei Sat.1 das „Buchstaben Battle“. Kürzlich wurde die 45-Jährige ziemlich überrascht – was dahintersteckt, liest du hier. (cf)

Promis und Royals

Promis und Royals