„Tatort“-Schauspieler Jan Josef Liefers weist auf großes Corona-Problem hin – „Eine Unverschämtheit“

„Tatort“-Schauspieler Jan Josef Liefers regt sich über die Corona-Regelung auf.
„Tatort“-Schauspieler Jan Josef Liefers regt sich über die Corona-Regelung auf.
Foto: imago images / Klaus W. Schmidt

Die Eventbranche hat aktuell extrem schwer zu kämpfen. Das beschäftigt auch „Tatort“-Schauspieler Jan Josef Liefers. Am Montag setzten Veranstalter und Künstler mit der „Night of Life“ ein Zeichen. Auch der „Tatort“-Schauspieler tut dies, mittels Instagram.

Bis Ende Oktober kein Konzert, kein Musical, kein Theaterstück. Während Geschäfte, Restaurants und auch Freizeitparks wieder öffnen dürfen, bleiben Großveranstaltungen weiterhin verboten.

„Tatort“-Schauspieler kritisiert Corona-Regelung

Die Menschen, die in dieser Branche arbeiten, verdienen somit acht Monate lang kein Geld – ein Todesurteil für einige Locations. Anderen droht die Insolvenz. Auch „Tatort“-Schauspieler Jan Josef Liefers lässt dieser Umstand nicht kalt.

Auf Instagram postet er ein Bild von einem Konzertgelände mit 28 mal 16,5 Metern Länge im Vergleich zu einem Flugzeug. Unter dem Konzert-Bild steht: „Bei einer Kulturveranstaltung mit 460 Quadratmetern sind pro Person 10 Quadratmeter gefordert. Das heißt bei der Veranstaltung sind 46 Besucher erlaubt.“

Diese Angaben setzt der „Tatort“-Schauspieler im Vergleich zu dem Flugzeug mit 28 mal 3,7 Metern Länge. Unter dem Bild steht: „In einem Flugzeug hat der Passagierraum 100 Quadratmeter und es sind pro Person 0,5 Quadratmeter zulässig. Das heißt in diesem Flugzeug sind 186 Fluggäste erlaubt.“

Dazu der Slogan: „Vielleicht sollten wir Künstler einfach in Flugzeugen auftreten.“ Denn Jan Josef Liefers spielt nicht nur beim „Tatort“ mit, er steht auch regelmäßig mit seiner Band „Radio Doria“ auf der Bühne – zumindest bis März.

Danach waren nur noch Autokino-Konzerte möglich. Der „Tatort“-Schauspieler macht mit diesem Bild auf ein riesiges Problem aufmerksam. Denn während Airlines finanziell von der Bundesregierung unterstützt werden und auch wieder fliegen dürfen, geht die Event-Branche leer aus.

Keine Hilfen, keine Ausnahmen, absoluter Stillstand. „Schlag den Star“-Moderator Elton kommentiert den Post. Er pflichtet dem „Tatort“-Schauspieler bei: „Jau....gute Idee....liegt ja angeblich nur an der Klimaanlage.“

+++ „Tatort“-Star Axel Prahl: Typveränderung! So hast du den Schauspieler noch nie gesehen +++

Elton spielt darauf an, dass in Flugzeugen die Luft alle paar Minuten durch spezielle Filter ausgetauscht wird.

Auch andere Instagram-Nutzer verstehen diese Entscheidung der Bundesregierung nicht.

Hier einige Kommentare:

  • „Schon verrückt. Habe ich letztens mal im TV gesehen. Auf dem Flughafen alle mit Maske auf Abstand und im Flieger wieder Kuschelfaktor.“
  • „Mir fehlen die Worte. Vor allem versteht keiner warum.“
  • „Verrückte Welt... Muss man nicht verstehen.“
  • „In der Tat eine Unverschämtheit, aber Lufthansa muss ja gerettet werden.“
  • „Das ist einfach alles unfassbar, traurig was hier passiert. Existenzen gehen kaputt.“

+++ Kreuzfahrt: Tui verkündet bittere Nachricht – ausgerechnet dieses Ziel fällt flach +++

Zwar gibt es im Flughafen etliche Hygiene-Regeln wie das Einhalten des Mindestabstandes und die Aufgabe eines zweiten Handgepäck-Stücks, wie zum Beispiel bei Eurowings, dennoch werden im Flugzeug keine Plätze freigelassen.

--------

Top-News:

TUI: Erster Mallorca-Urlauber berichtet von Mega-Chaos – „Scheitern auf ganzer Linie“

Oliver Pocher: Nach Tönnies-Skandal macht sich nun auch der Comedian übel lustig – „Griff ins Klo“

Pietro Lombardi mit großer Ankündigung – „Es wird knallen!“

--------

Die Fluggäste müssen lediglich an Bord eine Maske tragen. Genau diesen Umstand kritisiert der „Tatort“-Schauspieler Jan Josef Liefers. Denn dort scheint es kein Problem zu sein, bei Konzerten schon. (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN