Veröffentlicht inPromi-TV

Tatort: Bittere Klatsche! DAMIT hätten die Macher nicht gerechnet – „Ihr kriegt gar keinen“

Tatort: Bittere Klatsche! DAMIT hätten die Macher nicht gerechnet – „Ihr kriegt gar keinen“

© IMAGO / Kirchner-Media

Tatort: Das sind die bekanntesten Ermittler-Teams

Die Krimiserie „Tatort“ begeistert schon seit Jahrzehnten die deutschen TV-Zuschauer. Sonntags um 20.15 Uhr lösen unterschiedliche Kommissaren-Teams Mordfälle in der ARD. Aktuell ermitteln 22 Ermittler-Teams in 20 deutschen Städten, sowie in Wien und Zürich. Wir stellen euch die bekanntesten aktuellen Besetzungen vor.

Am Sonntag (04. September) kehrte der „Tatort“ endlich aus der Sommerpause zurück. Doch die neue Folge mit Kommissarin Lena Odenthal rief gemischte Reaktionen hervor.

Mit einer Sache hätten die Macher des „Tatort“ aber scheinbar ganz und gar nicht gerechnet!

„Tatort“ böse abgestraft – auf Twitter hatte man sich noch gefreut

Am Sonntag meldete sich der „Tatort“ nach wochenlanger ARD-Abstinenz endlich zurück. In einer neuen Folge mit dem Titel „Das Verhör“ wurde der grausame Mord an Investmentbankerin Ann-Kathrin Werfel behandelt.

Nachdem sich ihr Ex-Ehemann durch ein Alibi vom Tatverdacht reinwaschen kann, landen die Ermittler Lena Odenthal und Johanna Stern schließlich bei Bundeswehrhauptmann Kessler. Der entpuppt sich als Choleriker, doch ist er auch der Täter? Wer die Antwort noch nicht kennt, findet sie in der ARD-Mediathek. Hier kann man sich den „Tatort“ nach wie vor anschauen!

Die Macher von „Das Verhör“ scheinen jedenfalls mächtig stolz auf ihren Tatort zu sein. „Das war der Tatort für heute. Wie hat er Euch gefallen? Eure Wertung, bitte! (Ach, und bitte jeder nur einen ‚Der beste Tatort seit Ende der Sommerpause‘-Spruch. Danke.)“, zeigten sie sich auf dem offiziellen Twitter-Account der Reihe gut gelaunt.

„Tatort“ ruft völlig gegensätzliche Reaktionen hervor – von Schulnote 1 bis 6 ist alles dabei

Mittlerweile verrät ein Blick in die Kommentarspalte, dass die Zuschauer von der Auftakt-Folge nicht gerade restlos begeistert sind. Fast jeder „Tatort“ ruft gemischte Reaktionen hervor, doch das, was hier zu lesen ist, ist an Ambivalenz nicht zu übertreffen. Wer „Das Verhör“ nicht mochte, fand die Folge scheinbar gleich gänzlich miserabel:

  • „Nur einen? Ihr kriegt gar keinen. So mies war der.“
  • „Ohne so viel Unsinn (militärisch, polizeilich) und ohne dass die Hauptverdächtigen völlig überzeichnet gewesen wären und ohne die bekloppte letzte halbe Stunde, wäre das eventuell kein schlechter Krimi gewesen. (Im Ernst: Bis zur Hälfte ging es eigentlich) Note 6.“
  • „Blödsinn!“
  • „3- : Dünner Sommerpausen-Restart! Spannend, aber eine überzogene Odenthal, viele Recherche-Schwächen, maues Motiv und ein (cooler) Götz Otto, der die Damen viel zu leicht provozieren kann.“
  • „Unentschlossener Tatort mit hanebüchenem Setting für ein relevantes Thema, schwachen Dialogen und altbackener Dramaturgie, aber ok Schauspielerei.“
  • „Am Ende habt ihr gemerkt, dass ihr noch 5 Minuten Sendezeit habt und habt euch gedacht, wir können wir in noch so richtig schön verkacken.“

So hatten sich das die „Tatort“-Macher sicher nicht vorgestellt. Doch keine Sorge, wie so oft im Leben gibt es auch Leute, die das völlig anders sehen.

—————————

Mehr aus dem Bereich TV:

ARD soll neue RBB-Intendantin gefunden haben – doch es gibt bereits das nächste Problem

„Bares für Rares“: Bitter! Verkäufer vermasselt sich selbst die Tour – hätte er sich DAS bloß verkniffen

ProSieben: Heftige Programm-Umstellung für Zuschauer – Sender wird nicht mehr derselbe sein!

—————————

„Mit einem Knall ist der Tatort zurück aus der Sommerpause! Ein anfangs zäher und leichter Tatort, der sich mit zunehmender Zeit immer mehr an Spannung, Dramaturgie und Perversität gewinnt. Der Tatort aus Ludwigshafen mit Nina Odenthal ist heute eine klare 1“, zeigt sich beispielsweise ein Fan völlig begeistert. „absolut klasse, 1+“, schließt sich ein anderer an. (alp)

Was die Zuschauer sonst noch über den „Tatort“ zu sagen hatten, liest du hier >>>