„Tatort“ (ARD) aus Hamburg: Zuschauer wütend – wegen DIESES Details

Der „Tatort“ (ARD) aus Hamburg.
Der „Tatort“ (ARD) aus Hamburg.
Foto: dpa

Hamburg. Der „Tatort (ARD) aus Hamburg sorgte am Sonntagabend wieder für Spannung in den deutschen Wohnzimmern. Der Titel „Die goldene Zeit“ versprach sentimentale Szenen. Der Zuschauer wurde nicht enttäuscht. Ohne eingefahrene Vorstellungen kam der Krimi jedoch nicht aus.

Die Hamburger Kommissare Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Julia Grosz (Franziska Weisz) ermittelten in einem Mordfall auf dem Kiez. Ein Clan-Sprössling wurde umgebracht.

Tatort aus Hamburg: Einige Zuschauer stören die Klischees

Der Tatort spielt im Milieu, zwischen Shisha-rauchenden Gangstern und pink beleuchteten Bordellen. Den Nutzern im Internet springen die Kiez-Klischees gleich unangenehm ins Auge. Die User teilen ihre Meinung bei Twitter:

  • Nach einer halben Stunde hatte mich der Tatort verloren. Zuviel Klischee kuddel muddel, schlechter Schnitt und Musik. Mehr als eine 5 ist heute nicht drin.
  • Zu viele Klischees, zu viel Leerlauf, kaum Spannung.
  • Das ist ein sehr dunkler und trauriger Teil unserer Welt, voller kaputter Menschen. Hatte keinen Unterhaltungswert.
  • War ein bisschen viel Klischees in Richtung Milieu. Ansonsten ganz gut.

Lederjacken, schäbige Kneipen und osteuropäische Prostituierte – Dieses Bild zeigt der Krimi am Abend. Einige Zuschauer sehen aber trotzdem darüber hinweg. Denn die Geschichte um den abgehalfterten „Eisen-Lübke“ gefällt ihnen.

--------------

Weitere News:

Heidi Klum teilt Foto aus dem Bett – und alle achten nur DARAUF

Kate Middleton: HIER ist der traurige Beweis – Prinz William und Herzogin sind...

Top-Themen des Tages:

Michael Wendler: Intimes Video aus dem Bett aufgetaucht – „Ab 18!“

GZSZ-Star lernte jüngere Frau im Internet kennen, jetzt bereut er es zutiefst – „War meine Traumfrau“

--------------

Kiez-Urgestein dreht sein eigenes Ding

Falkes alter Freund und Mentor Lübke hat seine besten Jahre hinter sich. Er ist ein Urgestein des Hamburg Kiez. Es soll sein letztes großes Abenteuer werden.

Er raucht und trink den Whisky pur. Seine Zeit ist gekommen und deshalb tanzt er noch ein letztes Mal mit der Wirtin in seiner Stammkneipe. Im Hintergrund läuft „Am Tag, als Conny Kramer starb“.

+++ „Tatort“ (ARD) aus Hamburg: Wotan Wilke Möhring mit alarmierenden Worten – „Nur die Spitze des Eisbergs“ +++

Lübke stirbt am Ende dramatisch bei dem Versuch den Clan-Chef zu erschießen, doch er trifft nur dessen Kniescheibe. Er wird von mehreren Clan-Mitgliedern im Kugelhagel niedergeschossen. Und schafft es noch, Kommissar Falk seine letzten Worte mitzugeben. (mia)

 
 

EURE FAVORITEN