„Tagesschau“-Neuzugang Constantin Schreiber wird ausgerechnet DARAUF reduziert – „Hat mich überrascht“

Constantin Schreiber ist der Neue in der „Tagesschau“. Bei dem ARD-Publikum muss er sich offenbar noch beweisen.
Constantin Schreiber ist der Neue in der „Tagesschau“. Bei dem ARD-Publikum muss er sich offenbar noch beweisen.
Foto: picture alliance/dpa

Das Jahr 2021 beginnt bei der „Tagesschau“ mit einigen Veränderungen. Urgestein Jan Hofer hat sich zurückgezogen, dafür tritt nun ein neuer Sprecher in die ARD-Sendung.

Constantin Schreiber ist der Neue bei der „Tagesschau“. Als die Zuschauer ihn zum ersten Mal sehen, können sie nur an eine Sache denken.

„Tagesschau“ wird jetzt von Superman moderiert?

Im Netz wird „Tagesschau“-Neuzugang Constantin Schreiber nach seinem 20-Uhr-Debüt Anfang Januar sofort auf sein Aussehen reduziert. Der 41-Jährige scheint zahlreiche Menschen an Superman zu erinnern.

Mit dieser Reaktion hat der Moderator definitiv nicht gerechnet. Im Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagt er: „Ich fand es interessant, wie ich offenbar auf Leute wirke, die mich da zum Teil zum ersten Mal gesehen haben. Gerade der Superman-Vergleich hat mich überrascht.“

-----------------------------

Das ist die „Tagesschau“:

  • Die „Tagesschau“ ist eine Nachrichtensendung der ARD
  • Sie ist die älteste noch bestehende Sendung im deutschen Fernsehen
  • Die „Tagesschau“ wird seit 1952 ausgestrahlt
  • Neben Constantin Schreiber sind auch Jens Riewa, Susanne Daubner, Thorsten Schröder, Linda Zervakis und Judith Rakers Sprecher/innen bei der „Tagesschau“
  • Die Sendezeiten der „Tagesschau“ sind 9.50, 12, 12.55, 17, 17.50 und um 20 Uhr

-----------------------------

„Tagesschau“: Dafür ist Constantin Schreiber eigentlich bekannt

Constantin Schreiber ist seit 2006 als Journalist tätig und vor allem als Nahost-Experte bekannt. Mit seinem Buch „Inside Islam – Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird“ wurde er 2017 zum ersten Mal zum Bestsellerautor.

Dass er als neues Gesicht der „Tagesschau“ nun noch mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht, ist ihm bewusst. „Ich definiere mich in erster Linie eher als inhaltlich arbeitenden Journalisten. Dass auf dieser Bühne auch auf andere Dinge geachtet wird, ist mir aber klar“, so Schreiber.

-----------------------------

Mehr zur „Tagesschau“:

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers gibt sich geschlagen – „Ich kann nicht mehr“

„Tagesschau“: Jan Hofer macht Schluss! Dieses emotionale Video solltest du unbedingt gesehen haben

„Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis teilt Neujahrsgruß – Fan kann nur noch an eines denken

-----------------------------

Nachrichtensprecher will Ende der Pandemie selbst verkünden

Zuletzt will das RND von Constantin Schreiber wissen, auf welche Meldung er sich in der „Tagesschau“ besonders freue. Seine Antwort ist eindeutig: „'Die Corona-Pandemie ist überwunden.' Wenn ich das mal sagen könnte, würde mir ein Stein vom Herzen fallen und vielen anderen Menschen auch.“

In den ARD-Nachrichten läuft nicht immer alles wie geplant. Welcher Beitrag das Publikum sichtlich irritiert hat, erfährst du hier.

 
 

EURE FAVORITEN