„Tagesschau“: Sprecherin muss Interview abbrechen: Was folgt, ist erschütternd

Wladimir Putin: Das ist Russlands Machthaber

Wladimir Putin: Das ist Russlands Machthaber

Beschreibung anzeigen

Es stand die spannende Frage im Raum, welche Möglichkeiten Wladimir Putin, welche Möglichkeiten Russland noch habe, wieviele Truppen noch einsatzfähig sind. Doch das Interview, das „Tagesschau“-Sprecherin Romy Hiller mit dem ehemaligen deutschen Botschafter in Russland, Rüdiger von Fritsch am Donnerstagvormittag führte, musste urplötzlich abgebrochen werden.

„Herr von Fritsch, wir müssen an dieser Stelle leider mal ganz kurz unterbrechen“, funkte „Tagesschau“-Nachrichtenfrau Romy Hiller plötzlich in die Ausführungen von Fritschs. Schuld war ausgerechnet Russlands Außenminister Sergei Wiktorowitsch Lawrow. Der gab nämlich in exakt diesem Moment eine Pressekonferenz, die die ARD live übertragen wollte.

„Tagesschau“: ARD zeigt erschreckende Pressekonferenz von Lawrow

Eine Entscheidung, die von Fritsch mit einem äußerst gequält wirkenden Gesichtsausdruck quittierte. Es schien, als wüsste der Diplomat bereits, was ihn in den kommenden Minuten erwarte.

-------------

Die „Tagesschau“: Das musst du wissen

  • Die „Tagesschau“ wird seit 1952 in der ARD ausgestrahlt
  • Sie wird in Hamburg produziert
  • Die Musik stammt von Musiker Hans Carste

--------------

Denn Lawrow durfte seine kruden Aussagen zunächst ungefiltert in der „Tagesschau“ wiedergeben. Es gehe nicht nur um die „Situation in der Ukraine, um die Entmilitarisierung und Entnazifizierung dieses Landes“, so der russische Außenminister. Es gehe um die „Weltordnung“, so Lawrow. Und die würde der Westen zu Ungunsten Russlands ändern wollen.

--------------

Tagesschau: Merkwürdige Dinge spielen sich in der 20-Uhr-Sendung ab

„Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers erleidet Fallschirm-Unfall

Tagesthemen: ARD-Überraschung! Plötzlich ergreift ER das Wort

-----------

Ein Punkt, der von Fritsch geradezu wütend machte. „Es ist erschütternd, in welch verzerrter Wirklichkeit sich auch der russische Außenminister bewegt, wie er von einer Situation redet, die völlig im Widerspruch zu dem ist, was passiert“, so von Fritsch. Sein Fazit: Lawrow würde immer mehr zum „Handlanger seines entfesselten Präsidenten.“

Der Krieg in der Ukraine hat die deutschen TV-Sender vor große Herausforderungen gestellt. Auch die ARD musste reagieren.

Promis und Royals

Promis und Royals