„Tagesschau“ (ARD): Zuschauer sehen Beitrag und platzen vor Wut – „Solche Fehler dürfen nicht passieren“

Eine „Tagesschau“-Sendung in der ARD hat für einen Shitstorm bei den Zuschauern gesorgt. (Symbolfoto)
Eine „Tagesschau“-Sendung in der ARD hat für einen Shitstorm bei den Zuschauern gesorgt. (Symbolfoto)
Foto: IMAGO / Rüdiger Wölk

Einigen Zuschauern ist es sofort aufgefallen: Ihrer Meinung nach hat sich die „Tagesschau“ einen grober Schnitzer erlaubt! Bei der ARD ist es heiß hergegangen!

Doch was war eigentlich passiert?

„Tagesschau“ (ARD): Abendsendung mit heiklem Detail

Die „Tagesschau“ hat über den in Kraft getretenen UN-Vertrag über das Verbot von Atomwaffen berichtet. So weit, so nüchtern. Dabei hat die ARD eine Weltkarte gezeigt, auf der DIE Länder markiert waren, die den Vertrag NICHT unterschrieben haben. Doch diese Darstellung ist ziemlich nach hinten losgegangen

Die Darstellung Russlands löste große Empörung bei den Zuschauern aus. Denn: Die Tagesschau stellte auch die ukrainische Halbinsel Krim als russisches Gebiet dar

+++ ARD: „Brisant“-Moderatorin wagt mutigem Selbstversuch – und warnt: „Nicht nachmachen!“ +++

Zwar hat Russland einen Vertrag über die Eingliederung der Krim in die Russische Föderation unterzeichnet, doch weder die Volksabstimmung noch die Annexion der Krim werden bis heute international anerkannt.

----------------

Das ist die Tagesschau (ARD):

  • Die Tagesschau ist eine Nachrichtensendung der ARD
  • Die Tagesschau ist die älteste noch bestehende Sendung im deutschen Fernsehen
  • Die Tageschau wird seit 1952 ausgestrahlt
  • Die Sendezeiten der Tagesschau sind 9.50, 12, 12.55, 17, 17.50 und um 20 Uhr

------------------

„Tagesschau“: ARD-Zuschauer empört über Weltkarte

Ein Twitter-Nutzer schreibt daher: „Liebe Tagesschau, seit wann gehört die völkerrechtswidrig annektierte Krim für euch zu Russland?“

Ein anderer fragt in einem Tweet: „Hat die Bundesregierung die Annexion der Krim schon anerkannt oder warum zeigt die Tagesschau die Krim als russisches Gebiet?“

------------------

Mehr News:

------------------

Und auch andere Twitter-Nutzer sind empört über die dargestellte Karte. Sie schreiben zum Beispiel:

  • „Was?! Wie kam die Tagesschau darauf von der russischen Google-Maps-Version? Solche Fehler dürfen nicht passieren.“
  • „Vielleicht werden die 400 Millionen Euro aus der nicht stattfindenden Gebührenerhöhung nun vom Kreml beigesteuert. Gut investiert, Präsident Putin!“
  • „Wow, wie kann das denn passieren?“
  • „Geht‘s noch?! Man kann sich nur noch fremdschämen!“

Die ARD hat bislang noch nicht reagiert.

 
 

EURE FAVORITEN