„Stranger Things“: Winona Ryder macht Netflix-Produktion Vorwürfe – „Mussten Drehbuch ändern“

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Beschreibung anzeigen

Oh oh, da hätten die Macher von „Stranger Things“ wohl genauer hinsehen sollen! Denn: Schauspielerin Winona Ryder entgeht nichts.

Dass die 50-Jährige ein wahrer Vollprofi ist, dürfte längst bekannt sein. Schließlich steht Winona bereits seit 36 Jahren vor der Kamera. Am Set von „Stranger Things“ wird deutlich, wie genau die US-Amerikanerin bei ihrer Arbeit ist.

„Stranger Things“-Star Winona Ryder korrigiert gravierende Fehler der Autoren

Mit übernatürlichen Geschichten und gruseligen Thrillern kennt sich Winona Ryder aus. Zu ihren bekanntesten Filmen gehören „Edward mit den Scherenhänden“, „Black Swan“ und „Beetlejuice“. Welcher Hollywoodstar wäre also besser geeignet für die Rolle der „Joyce Byers“ als sie?

Ihre Rolle als alleinerziehende Mutter in den 80er-Jahren nimmt die Schauspielerin so ernst, dass sie sogar inhaltliche Fehler in „Stranger Things“ anprangert. Da sie die 80er selbst miterlebt hat, scheut sich Winona nicht davor, die Macher der Serie, die Gebrüder Duffer, auf Ungenauigkeiten hinzuweisen, wenn es nötig ist.

Insbesondere historische Fakten seien Winona Ryder wichtig. Wie ihr Schauspielkollege David Harbour, der den Polizeichef „Jim Hopper“ verkörpert, im „Harper's Bazaar“-Interview verrät, habe sie schon einige Fehler korrigieren müssen, die den Duffer-Brüdern und Autoren während der Dreharbeiten unterlaufen sind.

„Sie hat ihnen gesagt: 'Dieser Song kam eigentlich '85 heraus, und ihr habt ihn '83.' Sie kannte all diese winzigen Details, die sie nicht einmal wussten, und sie mussten daraufhin Dinge im Drehbuch ändern“, gibt David Harbour preis.

Hier war selbst Winona Ryder aufgeschmissen: „Stranger Things“-Fans bemerken Ungereimtheit

Auch wenn Kleinigkeiten wie diese zunächst unbedeutend erscheinen, werden es die Serienmacher Winona danken. Denn: Die Fans von „Stranger Things“ nehmen wirklich jedes Detail genau unter die Lupe und werden sofort aufmerksam, wenn etwas schiefgeht.

Dennoch kommt es in den neuen Folgen zu einem Fehler: Folge 2 von Staffel 4 spielt am 22. März, der früher als „Will Byers'“ Geburtstag angegeben worden ist. Die Fans bemerken schnell, dass dieser wichtige Tag nicht einmal in besagter Episode erwähnt wurde.

----------------------------------------

Mehr zu „Stranger Things“:

----------------------------------------

„Stranger Things“-Erfinder Mike Duffer erklärt daraufhin im „Variety“-Interview: „Die ehrliche Antwort ist, dass wir – genau wie die Charaktere in der Serie – auch Wills Geburtstag vergessen haben.“ Ups!

Auch bei der Marvel-Serie „Moon Knight“ kam es zu einem peinlichen Patzer, der die Fans regelrecht ausflippen ließ.