Veröffentlicht inPromi-TV

Sat.1-Star bricht sein Schweigen: „Distanziere mich ganz klar von euch Ar**hlöchern“

Dschungelcamp: Die Gewinner und was sie heute machen

Die RTL-Reality-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ erfreut sich großer Beliebtheit. Es gibt bereits 14 Staffeln des sogenannten „Dschungelcamps“. Aus ihnen sind 14 Dschungelköniginnen und Dschungelkönige hervorgegangen. Wir stellen Dir die bekanntesten Sieger aller Staffeln vor und verraten, was aus ihnen geworden ist.

Er ist ein Mann der guten Laune. Ein Mann, der nicht nur das Sat.1-„Promi Big Brother“-Haus zum Beben brachte, sondern auch jede Kneipe auf Mallorca schon in seinen Grundfesten erschütterte.

Doch nun trat Matthias Distel oder auch Ikke Hüftgold, wie er sich bis vor einigen Monaten noch nannte, vor einem Publikum auf, dass der Sat.1-Star gar nicht zum Kochen bringen wollte. Was war passiert?

Sat.1-Star Matthias Distel musste vor Nazis auftreten

Wie es bei Schlager- und Malle-Stars so üblich ist, treten die Damen und Herren nicht nur in riesigen Arenen auf, sondern können von betuchten Partyfreunden auch privat gebucht werden. So sei das auch bei Matthias Distel am vergangenen Samstag (12. März) gewesen.

In einer Fahrschule habe er gesungen, so Distel in einem Video, das er nun auf seinem Instagram-Account veröffentlichte. Mit dem Publikum, das dort anwesend war, hatte er jedoch so nicht gerechnet.

————–

Matthias Distel: Drei Fakten über den Partyschlager-König

  • Matthias Distel stammt aus Limburg an der Lahn
  • 2020 belegte er den vierten Platz bei „Promi Big Brother“
  • Eine Teilnahme beim Sat.1-Experiment „Plötzlich arm, plötzlich reich“ brach der Sänger im Mai 2021 ab

————-

„Ich habe gerade die Information bekommen, dass ich am letzten Samstag bei einem Auftritt war, wo Neonazis an Bord waren. Davon distanziere ich mich ganz klar. Mich hat eine Fahrschule gebucht. Beziehungsweise über meine Bookingagentur wurde ich eingebucht auf einen 30. Geburtstag und es wurden natürlich Bilder gemacht, so wie das nach Auftritten üblich ist“, erklärt Matthias Distel.

Matthias Distel deutlich: „Ich würde gerne alle Worte loswerden, die mir jetzt einfallen“

Dabei stellte sich jedoch später heraus, dass Teile des Publikums der rechten Szene zuzuordnen seien. Ein No-Go für Distel.

„Wer mich kennt, der weiß, dass ich mich ganz klar von euch Arschlöchern da draußen distanziere. Ich würde gerne alle Worte loswerden, die mir jetzt einfallen, die unter die Gürtellinie gehen, um die euch in die Fresse zu hauen“, so Distel weiter.

Er wolle nun recherchieren, wer hinter dem Auftritt steckte und bei der Polizei Meldung machen.

————

„Bares für Rares“-Star Fabian Kahl ist zurück: SO geht es weiter

„TV total“: Irres Detail in ARD-Sendung – Zuschauer fassungslos

„Frühstücksfernsehen“: Foto von Boschi lässt Gerüchteküche brodeln

—————–

Komplett auf Mallorca lebt „Goodbye Deutschland“-Star Steff Jerkel. Doch diese Ankündigung kommt überraschend.