Sarah Lombardi gibt offen zu: „Wenn wir ehrlich sind ...“

Sängerin Sarah Lombardi arbeitet hart an ihrer Fitness
Sängerin Sarah Lombardi arbeitet hart an ihrer Fitness
Foto: imago images / STAR-MEDIA

Sarah Lombardi hat nicht nur eine gute Stimme, die Sängerin sieht auch fantastisch aus. Glänzendes braunes Haar, strahlende Rehaugen – und eine Top-Figur. Doch mit der war die Mutter des vierjährigen Alessio nicht immer glücklich.

Nachdem sie die letzten Schwangerschaftskilos einfach nicht loswurde, fühlte sich unsicher und unwohl, wie sie gestand. Die Teilnahme an der Sat.1-Show „Dancing On Ice“ gab für Sarah Lombardi den Ausschlag, sich intensiv mit dem Thema Fitness zu beschäftigen.

+++Sarah Lombardi: Fiese Attacke – Pietro Lombardi ätzt über den Körper seiner Ex+++

Das harte Eislauftraining schien sie nicht einzuschüchtern – die 27-Jährige wirkte mit jeder Folge durchtrainierter. Und auch nach der Show machte sie weiter intensives Fitnesstraining.

Sarah Lombardi hat keine Angst vor hartem Training

Jetzt zeigte sie in ihren Insta-Stories, wie sie in einem hautengen, türkisfarbenen Sport-Outfit im Fitnessstudio ihre Muskeln trainiert. Scheinbar ohne jede Anstrengung absolviert sie verschiedene Übungen für Beine und Bauchmuskeln.

------------

Das ist Sarah Lombardi:

  • geboren am 15. Oktober 1992 in Köln als Sarah Engels
  • 2011 nahm sie an DSDS teil und belegte den zweiten Platz
  • 2013 heiratete sie Pietro Lombardi, den sie in der Casting-Show kennenlernte
  • 2015 wurde Söhnchen Alessio geboren
  • dreieinhalb Jahre nach der Hochzeit trennte sich das Paar
  • 2019 ließen sie sich scheiden

------------

„You are worthy of it all“, schreibt sie dazu – „du bist dir das alles wert“. Es scheint ihr also beim Sport doch eher um Gesundheit und Zufriedenheit zu gehen, als um bloßes gutes Aussehen.

+++Sarah Lombardi: Ex-Freund packt aus – „Habe erfahren, dass ...“+++

Wer Sarah so diszipliniert turnen sieht, beginnt schnell, an seinem eigenen Lifestyle zu zweifeln. Doch dann gesteht die Sängerin etwas sehr Tröstliches: „Wenn wir ehrlich sind, habe ich mir direkt danach einen Riegel und 'nen Shake reingeknallt." Ihre Begründung klingt extrem logisch: „Die verbrannten Kalorien müssen ja auch wieder zu sich genommen werden!" (wt)

 
 

EURE FAVORITEN