Veröffentlicht inPromi-TV

RTL-Star offenbart Schock-Diagnose! „Hätte im Rollstuhl geendet“

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Hinter RTL-Star Isabell Hertel liegen Horror-Monate. Die Schauspielerin, die seit 1995 für die Daily Soap „Unter uns“ vor der Kamera steht, hat eine schockierende Diagnose bekommen.

Nun kann Isabell Hertel die RTL-Zuschauer endlich aufklären. Mehrere Wochen lang fehlte von der Schauspielerin jegliche Spur bei „Unter uns“. Der Grund war todernst.

Hiobsbotschaft für RTL-Schauspielerin Isabell Hertel: „Zufallsfund“

Es fing so unscheinbar an und endete für RTL-Darstellerin Isabell Hertel auf dem OP-Tisch. Acht Stunden lang wurde die Schauspielerin dort operiert.

In einem Video auf ihrem Instagram-Profil erklärt die 48-Jährige, wieso die „Unter uns“-Fans zuletzt wochenlang auf Ute Kiefer – so der Name ihres Serien-Ichs – verzichten mussten. Allein drei Wochen davon lag Isabell nämlich im Krankenhaus.

„Ich hab’ euch ja im Oktober, November letzten Jahres erzählt, dass ich so Taubheitsgefühle im linken Bein hatte, und das ging dann auch nicht weg. Dann war ich noch mal komplett im MRT, und dann gab es einen nicht besonders witzigen Zufallsfund“, beginnt der TV-Star zu erzählen.

RTL-Star Isabell Hertel hatte Glück im Unglück: „Musste viele Dinge wieder lernen“

Die Diagnose: „Man hat einen Tumor im Rückenmark gefunden. Gutartig, aber der hat eben schon auf die Beine gedrückt.“ Ein Schock für die Schauspielerin. Doch viel Zeit zum Nachdenken blieb ihr nicht. Denn: Der Tumor musste so schnell wie möglich entfernt werden. „Hätte man das nicht operiert, dann hätte das höchstwahrscheinlich im Rollstuhl geendet“, erklärt das RTL-Urgestein.

Nur zwei Monate später, am 3. Januar 2022, befand sich Isabell Hertel bereits in einem Krankenhaus in Hannover. Acht Stunden hat der Eingriff gedauert, der sie vor dem Rollstuhl bewahrt hat. Nach einem dreiwöchigen Aufenthalt in der Klinik ist Isabell bei ihren Eltern untergekommen, wo sie erst einmal zurück ins Leben finden muss. „Ich musste viele Dinge wieder lernen. Dadurch, dass das Rückenmark bei der OP berührt wurde, habe ich jetzt Gefühlsstörungen in beiden Beinen“, berichtet sie.

—————————————-

Weitere RTL-News:

—————————————-

Doch „Unter uns“-Fans sollen sich keine allzu großen Sorgen machen. Isabell Hertel verspricht, schon bald in die RTL-Serie zurückzukehren. Tatsächlich hat sie schon vor anderthalb Wochen wieder angefangen, vor der Kamera zu drehen.