RTL wirft Liveshow aus dem Programm!

RTL setzt eine Liveshow ab..
RTL setzt eine Liveshow ab..
Foto: imago images/Klaus W. Schmidt

Das war ein kurzes Intermezzo. RTL hat die Sendung „Quarantäne WG“ bereits nach drei Folgen wieder abgesetzt.

In Zeiten des Coronavirus wollte der Sender RTL auf neue Formate setzen – scheinbar ohne den gewünschten Erfolg.

RTL: „Quarantäne WG“ wird geschlossen

Seit Montag quatschten die Promis Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Oliver Pocher in der „Quarantäne WG“ auf RTL.

Der Videochat zwischen den drei TV-Größen heimste dabei am ersten Tag sogar Top-Quoten ein. 3.27 Millionen Zuschauer schalteten bei der Premiere ein.

Doch es folgte der Einbruch: Schon bei Folge drei sahen nur noch 1,41 Millionen Menschen zu.

Oliver Pocher meldete sich bei Instagram zu Wort und erklärte die Entscheidung. Man habe schnell gemerkt, dass das Interesse weniger wird und es wenig Sinn mache.

-------------------------

Mehr Promi-News:

DSDS: RTL muss die Show JETZT absetzen – der traurige Grund

Michael Wendler teilt Bild mit Laura: Plötzlich schaltet sich Sido ein – „Bruder...“

„Bares für Rares“ (ZDF): Als ER kommt, fällt Horst Lichter vom Glauben ab – „Ne, oder?“

-------------------------

Experiment nach drei Folgen beendet

Es sei ein Experiment gewesen, das nur aber schnell wieder ad acta gelegt wird. Deshalb schließt die „Quarantäne-WG“ nach nur drei Sendungen wieder.

„Auch wenn uns mit der Quarantäne-WG nicht gelungen ist, in dieser außergewöhnlichen Zeit den Nerv der Zuschauer zu treffen, spornt es uns an, kreativ und spontan zu bleiben“, hieß es in einem Statement von RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm.

„Ich finde das nicht so tragisch“

„Ich finde das nicht so tragisch“, erklärt Pocher. Seiner Meinung nach ist es in diesen Zeiten wichtig, dass neben der vielen Sondersendungen auch die Unterhaltung weitergeht.

Er lobte am Ende sogar das RTL-Format "Let's Dance". Bislang war Pocher eher ein Gegner der Sendung.

 
 

EURE FAVORITEN