Royals: Prinz Andrew spricht öffentlich über Jeffrey Epstein – und gesteht: „Ich bereue, dass ich...“

Royals: Die Queen und Prinz Andrew
Royals: Die Queen und Prinz Andrew
Foto: imago images / PPE

London. Es ist der größte Skandal bei den Royals in dem jungen Jahrtausend: Prinz Andrew, einer von drei Söhnen der Queen, hat sich erstmals öffentlich zu der Beziehung zu US-Multimillionär Jeffrey Epstein geäußert.

Das Mitglied der Royals gab dem britischen Sender „BBC“ ein Interview und nahm Stellung zu den Missbrauchsvorwürfen, die Virginia Giuffre gegen ihn erhoben hat. Er könne sich nicht an ein Treffen mit ihr erinnern, erklärte Prinz Andrew.

Royals: Prinz Andrew streitet Vorwürfe ab

Die junge Frau behauptet, von Epstein, der im August Suizid in seiner Gefängniszelle begangen hatte (mehr dazu hier), jahrelang missbraucht worden zu sein. Zudem habe sie der Millionär zum Sex mit Prinz Andrew gezwungen. Beim ersten Mal war sie eigener Aussage nach erst 17 Jahre alt - im Jahr 2001 in London.

+++ Jeffrey Epstein: Warum kaufte er DIESE Sache im Gefängnis? +++

Kennengelernt habe Epstein Virginia Giuffre in einem Luxus-Klub von Donald Trump in Florida. Damals verteilte das junge Mädchen dort Handtücher. Die heute 35-jährige Frau soll behauptet haben, dass sie insgesamt drei Mal Sex auf Druck Epsteins mit dem Prinzen hatte: unter anderem auch auf dessen Karibik-Insel in 2002. Dort sei sie aber schon volljährig gewesen. Ein gemeinsames Foto der beiden solle das beweisen.

Prinz Andrew: Sex mit einer Minderjährigen?

Dass das Foto echt ist, streitet Prinz Andrew ebenso ab. Das Foto zeige das Obergeschoss eines Hauses, in dem er sich immer nur im Erdgeschoss aufgehalten habe.

Und: Virginia Giuffre habe angegeben, dass der Prinz beim Sex stark gewschwitzt habe. Der 59-Jährige erklärt, dass das gar nicht möglich sei. Denn zu der Zeit, in der der Sex stattgefunden habe, habe er aus medizinischen Gründen gar nicht schwitzen können.

--------------------

Weitere News aus der Welt der Royals:

Kate Middleton: Schock für die Herzogin – nun kommt raus, dass William...

Meghan Markle: Geheimbesuch – sie hat ernsthaft...

Top-Themen des Tages:

„Supertalent“ (RTL): Große Änderung – bitter für alle Fans

Royals: Prinz Charles mit trauriger Nachricht – „Meine Frau und ich haben ...“

--------------------

Prinz Andrew und Jeffrey Epstein gut befreundet

Prinz Andrew streitet die Vorwürfe im Interview mit „BBC“ ab. Er gibt aber zu, dass er bereue, nach der Verurteilung von Epstein im Jahr 2008 weiter mit ihm befreundet geblieben zu sein.

Der Buckingham Palace ließ verkünden: „Der Herzog von York hatte keinen sexuellen Kontakt mit Virginia Giuffre. Jede andere Behauptung ist falsch und unbegründet.“

„Ich habe das so oft Revue passieren lassen. Mit all der nachträglichen Einsicht, die man haben kann, war es definitiv falsch.“

Jeffrey Epstein soll weitere minderjährige Mädchen und erwachsene Frauen missbraucht und zur Prostitution angestiftet haben. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN