Royals: Meghans Rassismus-Vorwurf gegen die Krone! SIE soll den Skandal-Satz gesagt haben

2019 war noch alles in Ordnung in der Royal Family. (Archivbild)
2019 war noch alles in Ordnung in der Royal Family. (Archivbild)
Foto: imago images/Paul Marriott

Einige Wochen sind seit dem Interview von Harry und Meghan bei Talk-Ikone Oprah Winfrey vergangen. Einige Wochen, seitdem die Royals und die Krone tief erschüttert wurden.

Vor allem der Rassismus-Vorwurf gegen ein Familienmitglied der Royals hallt dem Interview nach. Nun will eine Expertin wissen, wer den Satz geäußert haben soll.

Royals: Expertin behauptet zu wissen, wer bedenklichen Satz geäußert haben soll

Harry und Meghan hatten behauptet, dass sich ein Royal besorgt über die Hautfarbe von Baby Archie geäußert hatte. Nun hat eine Adelsexpertin ihre Vermutung kundgetan, wer diese Aussage getätigt haben soll.

Dabei soll es sich um niemand Geringeren handeln, als die Tochter der Queen und Tante von Prinz Harry, Prinzessin Anne.

------------------------------------

• Mehr Royals-Themen:

Royals: Prinz William am Boden zerstört – „Schlimmste Sache seit Tod seiner Mutter“

Meghan Markle und Prinz Harry: Jetzt ist es raus! Nach Geburt des Babys hat das Paar DIESE Pläne

Meghan Markle wieder schwanger – jetzt verfolgt sie diesen Plan

Meghan Markle und Prinz Harry: Jetzt kommt die bittere Wahrheit ans Licht – DAS haben sie wohl nicht erwartet

-------------------------------------

Adels-Expertin Lady Colin Campbell sagte nun in einem Youtube-Video, dass Prinzessin Anne etwas in der Art gesagt haben soll. Doch es sei ein großes Missverständnis gewesen, es sei niemals um die Hautfarbe von Meghan oder ihres Babys gegangen.

Sondern um die Persönlichkeit und den Charakter der Ehefrau von Harry.

Es gehe nicht um Rassismus, sondern um Meghans Persönlichkeit

Das will die Expertin aus Palast-Quellen wissen. Sie sagt in dem Video: „Prinzessin Anne war entsetzt über die katastrophalen Folgen, wenn man jemanden ihrer Sorte in die Familie lässt. (...) Prinzessin Anne war zu Recht besorgt, dass es, wenn die Heirat zustande käme und es Kinder gäbe, große Probleme geben würde. Nicht wegen Meghans Hautfarbe, sondern wegen Meghans Unfähigkeit und Entschlossenheit, kulturelle Unterschiede nicht zu würdigen.“

Diese Äußerung habe Meghan als Rassismus ausgelegt, so wie sie es mit jeglicher Kritik an sich handhaben würde.

Royals-Expertin schießt gegen Meghan

Adels-Expertin ist umstritten in Großbritannien

Ob die Adels-Expertin damit Recht hat, ist unklar. Sie ist allerdings dafür bekannt, mit spitzer Zunge das Königshaus zu kommentieren. Vor allem ist bekannt, dass sie die Frau von Prinz Harry nicht mag. Dafür gilt sie in Großbritannien als umstritten.

Besonders umstritten ist sie für ihr Buch, das sie ein Jahr nach Lady Dianas Tod herausgebracht hat, „The Real Diana“.

-------------

Das sind Meghan Markle und Prinz Harry:

  • ihre Beziehung wurde im November 2016 öffentlich gemacht
  • ein Jahr später gab das Paar seine Verlobung bekannt
  • sie gaben sich am 19. Mai 2018 in Windsor Castle das Ja-Wort
  • am 6. Mai 2019 wurde ihr Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor geboren
  • seit März 2020 sind beide keine arbeitenden Mitglieder des britischen Königshauses mehr, zogen zudem in die USA nach Kalifornien
  • am 14. Februar machte Meghan Markle ihre erneute Schwangerschaft publik – sie erwartet ein Mädchen

-----------------

Adels-Expertin gerät immer wieder in die Kritik

Wie sicher ihre Infos sind, ist demnach unklar.

++ [Anzeige] Du liebst alles, was mit den Royals zu tun hat? HIER kannst du jetzt das neue 148 Seiten starke Magazin zum 95. Geburtstag von Queen Elizabeth II. kaufen. Mit tollen Bildern und exklusiven Stories! HIER bestellen >> ++

Der Palast hatte sich nach den Rassismus-Vorwürfen entgegen der Tradition ausführlich in der Öffentlichkeit geäußert. Man wolle den Vorwürfen nachgehen, auch wenn man unterschiedliche Erinnerungen an das Gesagte habe. (fb)