„Rosins Restaurants“: Neue Folge mit Frank Rosin – plötzlich blendet Kabel1 DIESE Worte ein

Frank Rosin ist wieder in „Rosins Restaurants“ zusehen.
Frank Rosin ist wieder in „Rosins Restaurants“ zusehen.
Foto: imago images / Andreas Gora

Er ist wieder unterwegs. Bei Kabel1 will der Dorstener Starkoch Frank Rosin wieder Restaurants helfen, die verschuldet oder unverschuldet in Not geraten sind. Die neueste Folge „Rosins Restaurants“ führt den 54-Jährigen nach Nordhausen in Thüringen.

Dort soll Frank Rosin im Rahmen von „Rosins Restaurants“ ein Waffel-Restaurant vor dem Ruin retten. Doch auf der Fahrt dorthin passiert etwas Außergewöhnliches.

„Rosins Restaurants“: Plötzlich läuft DIESER Text durchs Bild

So zeigt Kabel1 Frank Rosin mitsamt Team im Auto. Der Koch sitzt am Steuer. Während er ohne Mund-Nasen-Schutz durch Nordhausen düst, trägt der Rest des TV-Teams Masken.

----------------------------

Das ist Frank Rosin:

  • Frank Rosin wurde am 17. Juli 1966 in Dorsten geboren
  • Er ist ein deutscher Koch, Fernsehkoch und Gastronom
  • Sein Vater war Großhändlers für Gastronomiebedarf
  • Seine Mutter war Betreiberin eines Imbissstandes
  • Er veröffentlichte bereits mehrere Bücher: Rosins Restaurant und Modern German Cookbook
  • Sein Restaurant „Rosin“ liegt in Dorsten

----------------------------

Plötzlich blendet Kabel1 ein Textfeld ein. Darauf zu lesen: „Laut StVO (Artikel 23 Absatz 4) muss der Fahrer eines Fahrzeuges voll erkennbar sein – daher trägt Frank keine Maske. Es war zu jedem Zeitpunkt des Drehs medizinisch sichergestellt, dass von Frank kein Ansteckungsrisiko ausgeht.“

„Rosins Restaurants“-Folge wurde während der Pandemie gedreht

So wurde die Folge in Nordhausen bereits während der Corona-Pandemie gedreht. Mit dem Textfeld wollte Kabel1 sicherstellen, dass niemand denkt, das Drehteam hätte sich Sicherheitsvorgaben nicht erfüllt.

+++ Frank Rosin sieht in Coronavirus eine Chance und kündigt an... +++

Im Freien bestand jedoch zum Zeitpunkt des Drehs keine Maskenpflicht, wie der Sender mitteilt, so konnten die Außenszenen ebenfalls ohne Mund-Nasen-Schutz gedreht werden.

Zuletzt wollte Starkoch Frank Rosin einem Wirtshaus in Sachsen-Anhalt unter die Arme greifen. Doch eine Sache macht es besonders schwer.

 
 

EURE FAVORITEN