Veröffentlicht inPromi-TV

Queen Elizabeth II.: Deutliche Geste der Königin – sie gilt William und Charles

Queen Elizabeth II.: Das ist die bewegende Geschichte der Königin

Elisabeth II. ist seit 1952 die Königin des Vereinten Königreichs Großbritannien und Nordirland. Geboren wurde sie am 21. April 1926 und stammt aus dem Hause Windsor, dem britischen Königshaus. Elisabeth wuchs als das älteste von zwei Kindern auf. Engste Familienangehörige sollen sie als Kind Lilibet genannt haben.

Seit seiner Kindheit wird Prinz Charles auf das Amt als Thronfolger vorbereitet. Und auch der Enkel von Queen Elizabeth II., Prinz William, wird auf den Moment vorbereitet, wo er als zweiter in der Thronfolge die Krone erhält. Seit der Corona-Pandemie sind es auch die Zwei, die immer mehr Ämter von Queen Elizabeth II. übernommen haben, um die 95-Jährige zu schützen. Und es schien, als sei sie vollends damit einverstanden.

Jetzt klärt eine Royals-Expertin allerdings auf, dass dem nicht ganz so ist wie gedacht. Denn die Queen soll Charles und William eine Warnung gegeben haben.

Queen Elizabeth II.: Deutliche Geste der Königin – für William und Charles

Bei der Gedenkfeier für ihren verstorbenen Ehemann Prinz Philip Ende März wurde Queen Elizabeth II. dabei gefilmt, wie sie den Gang der Westminster Abbey zusammen mit ihrem zweitgeborenen Sohn Prinz Andrew entlang stolzierte. Es war das erste Mal seit der Beerdigung seines Vaters, dass der Skandalprinz bei einer öffentlichen Familienveranstaltung gesehen wurde.

————–

Das ist Queen Elizabeth II.:

  • Ihr voller Name lautet Elizabeth Alexandra Mary
  • Sie ist die am längsten regierende Monarchin der Welt
  • Im Februar hatte sie ihr 70-jähriges Thronjubiläum

————–

Queen Elizabeth II.: Sie bestand auf Gang mit Prinz Andrew

Angeblich war es der Wunsch der Königin, von Andrew begleitet zu werden. Der Prinz sorgte im vergangenen Jahr für einige Negativschlagzeilen, unter anderem wegen eines Missbrauchsskandals.

Royals-Expertin Katie Nicholl ist sich laut dem britischen „Express“ sicher, dass hinter der Aktion bei der Gedenkfeier mehr steckte. Sie glaubt, dass es eine Botschaft an die Welt und an ihre Familienmitglieder Prinz Charles und Prinz William gewesen sei. „Sie wussten, was das bedeutete…. Das war die Art der Queen, zwei Sachen zu verdeutlichen“, so Nicholl laut „Express“ gegenüber „True Royalty’s The Royal Beat“. „Erstens, dass sie die Entscheidungen trifft und zweitens, dass sie an seine Unschuld glaubt. Sie machte das sehr sehr klar.“

Charles und William seien sich der Konsequenz dessen bewusst gewesen. Nämlich, dass damit auch klar war, dass die Queen noch diejenige ist, die das Sagen hat.

——————————–

Mehr zu den Royals:

Kate Middleton: DARUNTER leidet sie auf royalen Touren – „Eine Belastung“

Royals: Ehrliche Beichte von Prinz Charles: „Kläglich gescheitert“

Royals: Gedenken an Prinz Philip – versteckte Geste geht ans Herz

——————————–

Anfang des Jahres entzog Queen Elizabeth II. ihrem zweitältesten Sohn Prinz Andrew alle militärischen Dienstgrade sowie royalen Schirmherrschaften. Er wurde von Virginia Giuffre angeklagt, sie 2001 im Alter von 17 Jahren mehrfach sexuell missbraucht zu haben. Im Februar einigten sich Andrew und seine Klägerin außergerichtlich.