Promis unter Palmen: Bastian Yotta packt aus – „Weiß nicht, warum es nicht gezeigt wurde...“

Promis unter Palmen-Star Bastain Yotta.
Promis unter Palmen-Star Bastain Yotta.
Foto: SAT.1 / Richard Hübner

Die Aussagen waren widerlich und frauenverachtend. Anfang der Woche machte ein ekelhaftes Video im Internet die Runde. In dem kurzen Clip sprach „Promis unter Palmen“-Star Bastian Yotta über Analsex. Er sprach darin der Frau ab, freie Entscheidungen treffen zu dürfen. Sagte im Fäkaljargon, den wir an dieser Stelle nicht wiedergeben möchten, dass sich die Frau dem Manne unterzuordnen habe.

Das Video von Bastian Yotta sorgte für Entsetzen. Im exklusiven Interview mit DER WESTEN erklärt der „Promis unter Palmen“-Star, wie das Video entstanden ist, in welchem Zusammenhang die Aussagen aus seiner Sicht stehen und was er heute über seine Teilnahme bei „Promis unter Palmen“ denkt.

„Promis unter Palmen“ ist ja schon abgedreht. Was ist dir besonders in Erinnerung geblieben?

Dass man tagtäglich streiten kann, wenn man doch gesegnet ist, in einer Traumkulisse am Meer, mit bestem Essen in einer Villa zu sitzen. Da schüttele ich heute noch den Kopf.

Du hast auch versucht, zu entschärfen. Beispielsweise bei Claudia Obert.

Claudia hat mich wirklich gefordert. Sie war überhaupt nicht zugänglich. Sie hat es nicht eingesehen. Die Claudia hat zum Frühstück schon mit Alkohol begonnen. Ich verurteile niemanden, der zwei, meinetwegen auch drei Gläser Wein trinkt. Aber jemand, der in der Früh Alkohol braucht, um auf Betriebstemperatur zu kommen, das ist ein anderes Kaliber.

Hätte der Sender da einschreiten sollen?

Natürlich hätte ich mir gewünscht, dass der Alkoholvorrat nicht so groß war, dass ich ihn hätte verstecken müssen.

Desiree Nick war deine Intimfeindin. Würdest du heute noch mit ihr sprechen?

Ich denke, dass wir uns nichts mehr zu sagen haben. Es würde zu nichts führen. Ich würde ihr von meiner Seite die Hand anbieten. Wir brauchen keine Freunde sein, müssen aber auch das Kriegsbeil nicht künstlich hochhalten.

-----------------

Diese Stars machen bei 'Promis unter Palmen' auf Sat.1 mit:

  • Ronald Schill (bereits ausgeschieden)
  • Désirée Nick (bereits ausgeschieden)
  • Bastian Yotta
  • Claudia Obert
  • Janine Pink
  • Carina Spack
  • Ennesto Monte (bereits ausgeschieden)
  • Eva Benetatou (bereits ausgeschieden)
  • Tobias Wegener
  • Matthias Mangiapane

----------------------------------------------

An welchem Punkt war sie bei dir unten durch?

Mir ist einfach die erste Gruppen-Challenge extrem aufgestoßen. Ich weiß nicht, warum es nicht gezeigt wurde. Vielleicht war es auch zu brutal. Aber meine Knie und meine Hände waren blutig. Die waren so offen, dass man das Fleisch gesehen hat. Das hat sich wochenlang durchgezogen. Ich habe gekämpft, bis mir das Fleisch rausgeschaut hat. Und wenn dir dann – zwei Minuten später – dein eigenes Teammitglied in den Rücken fällt, dann kann ich das einfach nicht verstehen. Das war illoyal.

Seit ein paar Tagen geistert das Analsex-Video durchs Netz. Was hat es damit auf sich?

Das Video ist mittlerweile vier Jahre alt. Das wurde noch zu Zeiten des ‚alten Yottas‘ aufgenommen. Dennoch ist das Video nicht so, wie es jetzt im Netz dargestellt wird.

+++ Promis unter Palmen: Tobi Wegener mit intimer Beichte – „Ich bin...“ +++

Sondern?

Das Video entspringt einem Kurs, der nennt sich ‚Der Kingmaker‘. Das Video ist komplett aus dem Zusammenhang gerissen und falsch geschnitten. Das gesamte Coaching war insgesamt fünf Stunden lang. Es ging unter anderem darum, wie man Frauen als Gentleman behandelt und in diesem Zuge habe ich verschiedene Männertypen dargestellt, zum Beispiel den Romantiker, den Pragmatiker und den Sexprotz. Und ich habe den Leuten in einer ironischen und sarkastischen Weise versucht, zu vermitteln, dass ein ‚King‘ nicht nur ein Sexprotz sein muss, sondern seine Ziele auch anders erreicht.

Wenn man diesen fünfstündigen Kurs so zusammenschneidet, ergibt sich natürlich ein Bild, bei dem die Leute schockiert sind. Aber wenn ich so wäre, würde mir meine Freundin ganz schön aufs Dach steigen! Und wer mich bei „Promis unter Palmen“ sieht, wie ich den Frauen die Koffer hochtrage, ich war mit den Mädels im Zimmer, im Gegensatz zum Ronald immer galant und höflich im Umgang, wenn sich eine Frau umgezogen hat, habe ich weggeschaut, während Ronald gegeifert hat – also wer die Augen aufmacht sieht, dass das nicht stimmen kann.

+++ „Promis unter Palmen“: Show endet nach Folge 3 – das ist der traurige Grund +++

Du verstehst also die Kritik?

Wenn ich so wäre, dann wäre ich wahrscheinlich noch Single. Und dennoch will ich sagen, dass es mir natürlich leid tut, wenn hier aufgrund eines Videos, das aus dem Zusammenhang gerissen wurde, etwas falsch verstanden wurde. Ich möchte hier niemandem zu nahe treten.

Aber ich kann nur sagen, dass ich jede Frau respektiere und Sex natürlich immer in beiderseitigem Einverständnis stattfindet. Wenn eine Frau etwas nicht will, ist das absolut ihr gutes Recht. So baue ich auch mein eigenes Sexleben auf. Wir machen nichts, was meine Frau nicht möchte. Sex soll ja beiden Spaß machen und nicht nur ein egomanisches Rumgef***e sein.

+++ Désirée Nick bei „Promis unter Palmen“: Eiskalte Abrechnung – „Ein Bastian Yotta hat...“ +++

Erkläre doch mal den Zusammenhang.

Ich habe in der aus dem Coaching herausgegriffenen Video-Sequenz überzogen. Es gibt auch einen Part in dem Coaching, wo ich sage: ‚Ja, du verf***te Schlampe, zieh den kurzen Rock an! Ich will das, sonst kriegst du Probleme.‘ Wenn das jemand posten würde, dann würden alle sagen ‚Um Gottes Willen, der Yotta. Wie redet der denn?‘ Im Video erkläre ich: ‚Und wenn du denkst, dass ein King so redet, dann liegst du falsch‘. (Anm.d.Red.: Video liegt der Redaktion vor.)

So erklärt sich die Art und Weise, wie ich gecoacht habe. Ich habe es immer erst überzogen dargestellt und dann wieder den Bogen zurückgenommen. Das war mein alter Coaching-Stil. Heute praktiziere ich einen anderen.

 
 

EURE FAVORITEN