Paul Panzer ganz offen: So wurde ich vom Schweißer zum Comedian!

Comedian Paul Panzer.
Comedian Paul Panzer.
Foto: imago images

„Panzer, ich begrüße Sie.“ Den Spruch hat wohl schon jeder einmal aus dem Radio gehört. Im Gespräch mit dieser Redaktion erklärt Dieter Tappert alias Paul Panzer, wie er vom Schweißer zum Comedian wurde und wie er zur Midlife-Crisis steht.

Paul, Herr Panzer oder doch lieber Herr Tappert? Wie dürfen wir Sie ansprechen?

Am liebsten Paul, der „Langweilige“ (Herr Tappert, Anm.d. Red.), hat eh nicht so viel zu sagen (lacht).

Sie haben eigentlich Schweißer gelernt. Warum die ‚Umschulung‘ zum Comedian?

Die Bühne ist und war schon immer meine große Liebe, irgendwann dringt so etwas in der Persönlichkeit nach Außen, früher oder später. Aber das Handwerken muss man ja deswegen nicht aufgeben.

------------------

Das ist Paul Panzer:

  • Dieter Tappert alias Paul Panzer wurde am 8. Januar 1972 in Düren geboren
  • Er ist ein deutscher Stand-Up-Comedian und Schauspieler
  • Zunächst absolvierte Tappert eine Lehre als Schweißer, studierte dann Musik und Medienpädagogik, sattelte später zum Comedian um

-------------------

Wieso haben Sie sich für ein Alter-Ego entschieden?

Die Freiheiten mit einer Figur „neu anzufangen“ bietet viele Möglichkeiten, irgendwann ist der Paul aufgetaucht und geblieben.

Wie viel Paul Panzer steckt in Dieter Tappert?

Nun, da wir uns ein Gehirn teilen müssen, gibt es sowohl thematisch als auch persönliche Überschneidungen.

Gibt es Momente in denen Sie ihr Alter-Ego auch nervt?

Ja, das gilt allerdings für beide „Seiten“ (lacht).

Ihr Programm heißt Midlife-Crisis. Wie macht sich die bemerkbar?

Ich würde mal sagen, sie ist noch einmal wie die Pubertät, nur ohne Happy End. Nein im Ernst, sie bietet auch viele Möglichkeiten, man bekommt ein Stück Freiheit zurück, daraus ergeben sich viele lustige Eigenarten.

---------------

Paul Panzer „Midlife Crisis“ live:

  • 5. Dezember 2019 in Bielefeld (Stadthalle)
  • 6. Dezember 2019 in Gelsenkirchen (Emscher-Lippe-Halle)
  • 7. Dezember 2019 in Siegen (Siegerlandhalle)
  • 8. Dezember 2019 in Fulda (Esperantohalle)
  • 12. Dezember 2019 in Aachen (Eurogress)

----------------

Viele Künstlern probieren sich gleich in mehreren Genres aus. Auch Sie haben schon Filme gemacht. Wohin kann es mit Ihnen noch gehen?

Da bin ich entspannt und erwarte nix, am liebsten stehe ich live auf der Bühne, verschließe mich aber nicht vor neuen Dingen. Mal sehen, was das neue Jahr bringt.

 
 

EURE FAVORITEN