Oliver Pocher: Streit mit Influencern eskaliert – jetzt mischt sich Sophia Thomalla ein: „Dumme...“

Oliver Pocher bekommt im Influencer-Streit Unterstützung von Sophia Thomalla.
Oliver Pocher bekommt im Influencer-Streit Unterstützung von Sophia Thomalla.
Foto: imago images/Andreas Weihs/Eibner/DER WESTEN

In Quarantäne wegen des Coronavirus kann einem ganz schön langweilig werden. So auch Comedian Oliver Pocher. Der 42-Jährige ist an dem Virus erkrankt und darf sein Zuhause derzeit nicht verlassen.

Aber nicht nur Oliver Pocher, die ganze Welt befindet sich wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in einer Krise. Weniger interessieren scheint das jedoch den ein oder anderen Influencer, der bei Instagram weiter Produkte bewirbt oder das Luxus-Leben im Urlaub zeigt.

Oliver Pocher schießt gegen Influencer

Doch da haben sie die Rechnung ohne Oliver Pocher gemacht, der gerade ausreichend Zeit hat, um sich diese Berufsgruppe vorzunehmen. Vor allem Sarah Harrison und ihr Mann Dominic kommen dabei gar nicht gut weg. Das ganze führte zum öffentlichen Streit, mittlerweile hat sich die 28-Jährige eine Instagram-Auszeit genommen, weil ihr die Kritik offenbar zu viel wurde.

Ehemann Dominic klärt die Follower des Paares bei Instagram auf und erklärt: Seine schwangere Frau sei zusammengebrochen, musste wegen Unterleibsschmerzen vom Notarzt behandelt werden. Nach der Kritik von Oliver Pocher habe Sarah Harrison zahlreiche Hasskommentare bekommen, die ihr "sehr nahe gegangen" seien.

+++ Oliver Pocher: Coronavirus-Schock! TV-Star mit bewegendem Statement: „Bleibt mit eurem Arsch…“ +++

Oliver Pocher: "Ich habe daran keine Schuld"

Kurze Zeit später gab es ein weiteres Video, woraufhin Sarah Harrison schließlich einen Kreislaufzusammenbruch bekam. Dominic gibt Oliver Pocher die Schuld. "Zu dem Zeitpunkt, als Oliver Pocher gewollt mit der Gesundheit meiner schwangeren Frau und der Gesundheit meines ungeborenen Kindes gespielt hat, wurde es von einer allgemeinen Unterhaltung zu einem persönlichen Angriff. Und das hört jetzt auf", so der Youtuber. Heftige Vorwürfe.

Dass er schuld sei am Zusammenbruch der Influencerin,das will Oliver Pocher nicht auf sich sitzen lassen und erklärt daraufhin, wie es zum Clinch zwischen den Parteien kam. Seiner Meinung nach seien die beiden wie viele andere Influencer "hinterfotzig" und "scheinheilig". "Das war das, was ich anprangern wollte", sagt er bei Instagram.

Am Ende sagt er: "Jetzt stellt sich Dominic hin und will mir den ungünstigen Schwangerschaftsverlauf seiner Frau anhängen. Das ist das Ekelhafteste, was man machen kann, eine schwangere Frau vorzuschieben. Ich habe daran keine Schuld." Trotzdem tue es ihm leid, dass es der 28-Jährigen schlecht geht.

+++ Die Quarantäne-WG (RTL): Damit haben Zuschauer nicht gerechnet – „Was zur Hölle“ +++

Sophia Thomalla eilt Oliver Pocher zur Seite

Aus dem elf Minuten langen Film sollen die Fans "machen, was ihr wollt", er habe seine Sichtweise dargelegt. Und das tun die Fans, inklusive Sophia Thomalla, auch. Das Model findet klare Worte und schlägt sich auf die Seite von Oliver Pocher. "Ich verstehe diese Debatte nicht", kommentiert sie.

Oliver Pocher

"Sein ganzes Leben inklusive gelben Auswurf beim Husten ins Netz stellen, wenn sich aber einer darüber lustig macht, dann heißt es auf einmal, man sei privat hier. Und wer mit Gegenwind im Netz nicht klar kommt, der muss sich einen anderen 'Beruf' suchen. Dumme gibt es aber überall."

Ob der Influencer-Streit damit begraben ist? Wohl kaum. Wir bleiben gespannt. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN